Plattdüütsche Lääswettstriet 2015


07.07.2015 - Plattdeutsch Lesewettbewerb in Niedersachsen erfolgreich beendet

 

Am Freitag, den 03.07.2015 traten im ehemaligen Landtag in Oldenburg die 30 besten plattdeutschen Leserinnen und Leser aus ganz Niedersachsen zum abschließenden Landesentscheid des Plattdeutschen Lesewettbewerbs. Bei dem Wettbewerb mit über 10.000 Teilnehmern landesweit handelt es sich um die größte Veranstaltung für Regional- und Minderheitensprachen in Mitteleuropa.

Kreis‑ und Bezirksentscheide werden von den niedersächsischen Sparkassen ausgerichtet. Zusammen mit dem Landesentscheid, den die Niedersächsische Sparkassenstiftung finanziert und durchführt, zeigt die Sparkassenorganisation damit ihr großes Engagement zum Erhalt der niederdeutschen Sprache. Das Lesen plattdeutscher Texte ist für viele Kinder ein Einstieg, sich mit der Sprache zu beschäftigen.

„Während andere Schüler sich bei Hitzefrei im Schwimmbad amüsieren, haben wir hier aktuelle plattdeutsche Literatur von talentierten Kindern und Jugendlichen gehört“, so das Fazit des Veranstalters Michael Heinrich Schormann, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

„Veel vun de Kinner un vun de jungen Lüüd hier kunnen nich bloots Plattdüütsch lesen, sünnern ok Platt snacken“, freute sich Heiko Frese von der Niedersächsischen Landesschulbehörde, die die Veranstaltung unterstützt.

Viele ehrenamtliche Plattsnacker, -proter und -kürer arbeiten während der Vorbereitung als Trainer an den Schulen, um den Teilnehmern die Aussprache des jeweils regionalen Platt beizubringen. „Dat is en gewaltigen Insatz, un wi seggt vun Harten Dank“, so die Veranstalter.

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Kultusministers. Roland Henke, Vertreter des Ministeriums, machte in seiner Begrüßung deutlich, dass es nicht beim einmaligen Kontakt bleiben solle und dass hier auch die Schulen in der Pflicht stünden. Er regte an, dass in den Grundschulen die „kleinen Landessprachen“ Plattdeutsch und Friesisch fest verankert sein sollten.

Oldenburg ist eine der Wiegen des Lesewettbewerbs – hier findet die Veranstaltung schon seit über 50 Jahren statt. Der nächste Wettbewerb findet im Jahr 2017 statt.

Sieger des Landesentscheids 2015:

Altersgruppe A (3. Klassen):

1.   Tim Bergemann aus Ditzum, Landkreis Leer

2.   Marie Dreemann aus Wittkopsbostel, Landkreis Rotenburg/Wümme

3.   Jantje Kramer aus Friedrichsfehn, Landkreis Ammerland

 

Altersgruppe B (4. Klassen):

1.   Mia Marie Mausolf aus Sandhatten, Landkreis Oldenburg

2.   Lena Niemand aus Wittmund, Landkreis Friesland

3.   Amelie tom Wörden aus Otterndorf, Landkreis Cuxhaven

 

Altersgruppe C (5.-6. Klassen):

1.   Christine Flindt aus Peheim, Landkreis Cloppenburg

2.   Lisa-Marie Neumann aus Alfstedt, Landkreis Rotenburg/Wümme

3.   Tizian Paul aus Hattorf, Landkreis Osterode am Harz

 

Altersgruppe D (7.-8. Klassen):

1.   Kaja Strüver aus Osterode, Landkreis Osterode am Harz

2.   Steffen Doyen aus Hesel, Landkreis Leer

3.   Rebecca Meynen aus Hanstedt, Landkreis Harburg

 

Altersgruppe E (9.-13. Klassen):

1.   Katrin Harms-Emsink aus Hoogstede, Landkreis Grafschaft Bentheim

2.   Klaas Kanzler aus Artlenburg, Landkreis Lüneburg

3.   Kira Geerken aus Elsfleth, Landkreis Wesermarsch 

Dargestellt sind die 1.-3. Sieger mit den Veranstaltern

hinten v.l.n.r.: Michael Heinrich Schormann (Niedersächsische Sparkassenstiftung), Katrin Harms-Emsink, Markus Schulte (Sieger Saterfriesisch), Steffen Doyen, Kira Geerken, Ernst August Bode (Oldenburgische Landschaft), Evelyn de Vries (Landesschulbehörde); Mitte: Lisa-Maire Neumann, Mia Marie Mausolf, Amelie tom Wörden, Christine Flint, Tizian Paul, Rebecca Meynen; vorn: Marie Dreemann, Jantje Kramer, Tim Begemann, Lena Niemand, Kaja Strüver   Fotograf: Hans-Hinrich Kahrs



26. Plattdüütsche Lääswettstriet Kreisentscheden in Aap an de 18.05.2015

An de Maandag, 18.05.2015 weer dat sowiet: de Schoolsiegers van all de Gemeenden ut dat Ammerland hebbt sik in de  Grundschool vun Aap dropen för de Lääswettstriet op Kreisebene. Anmellt harrn sik 74 Deelnehmers.

 

Unse School hett vun de veer Goldmedaillen, de dat to winnen geev, dree Stück wunnen!

Wi grotoleeren vun Harten!

 

Gruppe 1 (3. Schuljahr)               1.           Jantje Kramer (3b, Grund- und Oberschule Friedrichsfehn)

                                                           2.           Samuel Harms (Grundschule Jeddeloh)

                                                           3.           Hannah Glatz (Grundschule Brakenhoffschule)

 

Gruppe 2 (4. Schuljahr)                1.           Leon Klinkebiel (4b, Grund- und Oberschule Friedrichsfehn)

                                                           2.           Taluna Hoppe (Grundschule Elmendorf)

                                                           3.           EskeRenneberg (Grundschule Ofen)

 

Gruppe 3 (5.+6. Schuljahr)          1.           Celina Palm (6a, Grund- und Oberschule Friedrichsfehn)

                                                           2.           Jule Dust (KGS Rastede)

                                                           3.           Sabrina Weers (Realschule Bad Zwischenahn)

 

Gruppe 4 (7.+8.Schuljahr)            1.           Damaris Wemken (Realschule Bad Zwischenahn)

                                                           2.           Leonie Dierks (Edewechter Oberschule)

                                                           3.           Kim Ayleen Schulte (Robert-Dannemann-Schule Westerstede)

 

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter der Grundschule Apen, Herrn Björn Becker und der Koordinatorin des Kreisentscheides, Frau Maike Sönksen, sorgte die Platt-AG der GS Apen unter der Leitung von Ulrike de Vries für Unterhaltung durch ein kleines Showprogramm auf Plattdeutsch.

Danach wurden die Schülerinnen und Schüler in die entsprechenden Gruppen eingeteilt und der Lesewettbewerb begann. Da die Gruppe 1 (3. Schuljahr) und die Gruppe 2 (4. Schuljahr) besonders zahlreich vertreten waren, dauerte der Wettbewerb länger als gewöhnlich. Die Gäste konnten sich in der Zwischenzeit in der Cafeteria, für die der Förderverein der GS Apen sich verantwortlich zeigte, an Kaffee und Kuchen laben. Zudem gab der Leadsänger der plattdeutschen Punkrock-Band „De Schkandolmokers“ ein Konzert mit den Hits seiner Band.

Gegen 17:15 Uhr fand die Siegerehrung statt. Der Bürgermeister der ausrichtenden Gemeinde Apen, Herr Matthias Huber, hatte die OLB Augustfehn als Sponsor für das grüne „Lääswettstriet“ – T-shirt gewinnen können. Jedes Vorlesekind erhielt das T-Shirt zusammen mit einer blauen Stofftasche der Gemeinde Apen mit einem Pixi-Buch auf Platt. In Anwesenheit aller Bürgermeister der Gemeinden des Landkreises Ammerland überreichte der Landrat, Herr Jörg Bensberg, die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Der Präsident der Oldenburgischen Landschaft, Herr Thomas Kossendy händigte allen Vorleserinnen und Vorlesern die schöne Teilnehmerurkunde aus. Jens Cramer, spendierte für die Sieger noch zusätzlich eine CD seiner Band.

Zum Schluss bat die Firma Scheiwe aus Augustfehn zum Fototermin nach draußen. Alle Schülerinnen und Schüler, die  an dem Kreisentscheid teilgenommen haben, werden vom Bürgermeister, Herrn Huber, ein Erinnerungsfoto dieses Wettbewerbs erhalten!


Plattdeutsch-Vorlesewettbewerb

Am Freitag, den 17. April, war es endlich soweit: Ab 15 Uhr startete der Plattdeutsch-Vorlesewettbewerb auf Schulebene. Im Folgenden finden Sie ein paar Bilder zu dem Ereignis und  einen kurzen Bericht auf Plattdeutsch, der für alle nicht Plattsprechenden am Ende nochmal ins Hochdeutsch übersetzt wurde.

 

 


Plattdüütsche Lääswettstriet 2015 – Schoolentscheden 17.04.2015

„Ik maak mit! Du ok?“Ja, un dor hebbt all Schöler svun de Grund- un Oberschool Friedrichsfehn mitmaakt! Eerst hebbt de Schöler in ehre Klassen vörlääst. De Klassensieger (1., 2., 3.) durfen an de Fredag, de 17. April an de Namidag in de School noch mol vörläsen, um de Schoolsiegers ut jeder Öllersgrupp ruttofinnen.

 

Ganz to Anfang muchen wi uns aver eerstmol bi all de Lüüd bedanken, de dorto bidragen hebbt, dat de Schoolentscheden överhaupt stattfinnen kunn.

 

Veelen Dank an

 

  • de Vörläsers, dat se sik truut hebbt vörtoläsen
  • de Jury för ehr kompetente Urdeel
  • de Öllern un Schölers, de Koken backt und verköfft hebbt
  • de Schölers, de Lehrers un de Mitarbeiters vun de School för al ehre Help.

Um Klock dree güng dat los. De Schoolleiter, Herr Jäckel, und de Koordinatorin, Fro Sönksen, begröteten de Vörläsers un de Gäste. Denn stellten se de Jury vör: Fro Nieß, Fro Hecken, Fro Wagner, Fro Küttler, Fro Thomsen, Fro Reuß, Fro Ihnen un Fro Ley-Schwitters. Herr Jäckel un Fro Sönksen maakten ok mit. Noch dorto stellten sik as Jurymitglieder Rita Kropp (Lehrerin a. D., Baas vun de Heimatvereen „De Spieker“), Helmut Schwengels (Betriebswirt a.D., Maat vun de Arbeitsgemeenschaft vun de Ollnborgsche Landskup) un Wilfried Frerichs (Grootvadder vun een Schölerin ut de Klass 5a) to Verfögen.

 

Fro Flore un dat Chorchestra sorgten mit hochdüütsche un plattdüütsche Leder för en festliche Stimmung. De Vörläsers un de Gäste kreegen Kaffee un Koken und denn güng dat los. Vun Klock halv veer to halv fief läsde jede Öllersgrupp in en dorför vörsehene Klassenruum vör un de Jury musste de besten Läsers rutfinnnen. Dat weer en Kopp-an-Kopp-Rennen, denn ut de besten Läsers schullen de allerbesten Läsers utsöcht warrn.

 

Bi de Siegerehrung kregen alle Vörläsers een Deelnehmer-Urkunn. För de eersten dree Plätze geef dat as Priis feine Bökergutschiene. Fro Flore un dat Chorchestra sorgten mit dat Leed vun „Burlala“ för een gelungene Afsluss.

 

Un as jümmers: na dat Speel is vör dat Speel!

 

De Gewinners vun de Schoolentscheden in Friedrichsfehn nehmen an de Kreisentscheden an de 18.05.2015 in Aap deel.

 

Wietere Termine:            19.06.2015         Ollnborg – Entscheden in de Ehem. Landtag in Ollnborg

                                          03.07.2015         Lanneslääswettstriet in de Ehem. Landtag in Ollnborg

 

De Lääswettstriet finnt jümmers an de Namidag vun Klock dree to Klock söss statt.

 

 


Deelnehmerlist un Winners (Teilnehmerliste und Gewinner)

Öllersgrupp 1 (3. Jahrgang) (Altersgruppe 1 / 3. Jahrgang)

3a        Marie Hiltermann      2. Platz

            Jennifer Mesler          3. Platz

            Philipp Peter

3b        Jantje Kramer            1. Platz

            Luise Polnau

            Lara Wieghaus

3c        Michel Dierkes                      

            Maxim Meisner

            Lotta Spannhoff

 

Öllersgrupp 2 (4. Jahrgang) (Altersgruppe 2 / 4. Jahrgang)

4a        Sina Bölscher

            FennaErmshaus

            Emelie Schaare

4b        Leon Klinkebiel          1. Platz

            Jara Nehring

            Pia Siemer                  3. Platz

4c        Lina Ermshaus           2. Platz

            Anna Kerkhoff

            Marla Sabrowski

 

Öllersgrupp 3 (5. und 6. Jahrgang) (Altersgruppe 3 / 5. und 6. Jahrgang)

5a        Michelle Bischoff

            Nikita Milusis (krank)

            Finja Neumann          2. Platz

5b        Laura Csomor           

            Paul Haas

            Luca Stark                  3. Platz

6a        Merle Eckstein (n. a.)

            Alexander Großkopf (n. a.)

            Celina Palm                1. Platz

6b        Daline Eilers

            Clara Hollje

            Kjell Lubek

 

Öllersgrupp 4 (7. und 8. Jahrgang) (Altersgruppe 4 / 7. und 8. Jahrgang)

7a        Ayleen Heinrichs       2. Platz

            Sarah Krüßmann

            Florian Rippen           1. Platz

7b        Lina Groothoff

            Lukas Lambrette

            Milena Richter           3. Platz


Plattdüütsche Lääswettstriet 2015 – Schulentscheid 17.04.2015

„Ik maak mit! Du ok? Ja, und es haben alle Schülerinnen und Schüler von der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn mitgemacht! Zuerst lasen die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen vor. Die Klassensiegerinnen und Klassensieger (1., 2., 3. Platz) durften am Freitag, den 17.04.2015 am Nachmittag in der Schule noch einmal vorlesen, um die Schulsiegerinnen und Schulsieger aus jeder Altersgruppe zu ermitteln.

 

Zu Beginn möchten wir uns aber erst einmal bei allen Mitwirkenden bedanken, die dazu beigetragen haben, dass der Schulentscheid überhaupt stattfinden konnte.

 

Vielen Dank an

 

  • die Vorleserinnen und Vorleser, die sich getraut haben vorzulesen
  • die Jury für das kompetente Urteil
  • die Eltern und Schülerinnen und Schüler, die Kuchen gebacken und verkauft haben
  • die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule für die Hilfe und Unterstützung.

Um drei Uhr ging es los. Der Schulleiter, Herr Jäckel, und die Koordinatorin, Frau Sönksen, begrüßten die Vorleserinnen und Vorleser und die Gäste. Dann stellten sie die Jury vor: Frau Nieß, Frau Hecken, Frau Wagner, Frau Küttler, Frau Thomsen, Frau Reuß, Frau Ihnen und Frau Ley-Schwitters. Herr Jäckel und Frau Sönksen machten auch mit. Noch dazu stellten sich als Jurymitglieder Rita Kropp (Lehrerin a. D., Baas vom Heimatverein „De Spieker“), Helmut Schwengels (Betriebswirt a. D., Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Oldenburger Landschaft) und Wilfried Frerichs (Großvater einer Schülerin der Klasse 5a) zur Verfügung.

 

Frau Flore und das Chorchestra sorgten mit hochdeutschen und plattdeutschen Liedern für eine festliche Stimmung. Die Vorleserinnen und Vorleser und die Gäste bekamen Kaffee und Kuchen. Dann ging es los. Von 15:30 – 16:30 Uhr las jede Altersgruppe in einem dafür vorgesehenen Klassenraum vor und die Jury sollte die besten Leserinnen und Leser ermitteln. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, denn aus den besten Vorleserinnen und Vorlesern sollten die allerbesten Vorleserinnen und Vorleser erkoren werden.

 

Bei der Siegerehrung erhielten alle Vorleserinnen und Vorleser eine Teilnehmerkurkunde. Für die ersten drei Plätze einer jeden Altersgruppe gab es als Preis jeweils einen Büchergutschein. Frau Flore und das Chorchestra sorgten mit dem Lied „Burlala“ für einen gelungenen Abschluss.

 

Und wie immer: nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Schulentscheides in Friedrichsfehn nehmen an dem Kreisentscheid am 18.05.2015 in Apen teil.

 

Weitere Termine:            19.06.2015         Oldenburg-Entscheid im Ehem. Landtag in Oldenburg

                                          03.07.2015         Landesentscheid im Ehem. Landtag in Oldenburg

 

Der Vorlesewettbewerb findet immer nachmittags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt.


Mien Gott, he kann keen Plattdüütsch mehr un he versteiht uns nich ...

Man gut, dat uns dat an de Grund- un Oberschool in Friedrichsfehn nicht passeren kann, denn unse Schöler ööft alltomal för de 26. Plattdüütsche un Seeltersk Lääswettstriet 2015 van de Ollnborger Landskup!

Plattdeutsch und Saterfriesisch sind als eigenständige Sprachen im Oldenburger Land ein Teil der regionalen Kultur und Identität. Gerade in einer globalisierten Welt gewinnt die Identität mit einer vertrauten Region und einer vertrauten Sprache erheblich an Bedeutung. Es ist daher besonders wichtig, bereits bei Kindern und Jugendlichen ein entsprechendes Bewusstsein zu schaffen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag, Plattdeutsch und Saterfriesisch als lebendige Sprachen zu erhalten. Als Schirmherrin des 26. plattdeutschen und saterfriesischen Lesewettbewerbs empfehle ich allen Schulen, sich aktiv an diesem Wettbewerb zu beteiligen.“ (Frauke Heiligenstadt, Kultusministerin des Landes Niedersachsen).

Mit weit über 10.000 Teilnehmern ist der plattdeutsch-saterfriesische Lesewettbewerb in Niedersachsen die größte Veranstaltung für Regional- und Minderheitensprachen in Mitteleuropa. Mit kurzen Texten können Schülerinnen und Schüler aller Schulformen von Klasse 3 bis 13 teilnehmen. Ziel ist, Plattdeutsch – bzw. Saterfriesisch – über den Text auf die Zunge zu bekommen. Veranstalter im Kreis Ammerland ist die Oldenburgische Landschaft in Zusammenarbeit mit den Schulen und der Landesschulbehörde. Zuerst ermitteln die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen die Klassensieger. Am Freitag, den 17.04.2015 wird an der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn der Schulentscheid stattfinden. Die Jury wird her aus den Deutschlehrerinnen und –lehrern sowie aus externen Juroren bestehen. Die Gewinner dürfen am 18.05.2015 in Apen zum Kreisentscheid antreten. Im ehemaligen Oldenburgischen Landtag wird dann am 19.06.2015 der Oldenburg-Entscheid stattfinden.

Die Kultur- und Heimatvereine sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen, die Kinder und Jugendlichen auf den Wettbewerb vorzubereiten. Dass manche Familien den Lesewettbewerb zum Anlass nehmen, auf Plattdeutsch als Alltagssprache umzusteigen, findet Maike Sönksen, Fachkonferenzleiterin „Sprachen“, Leiterin der Platt-AG an der GOBS Friedrichsfehn und Koordinatorin des Kreisentscheides, hervorragend: „Mitünner fangt de Grootöllern bi düsse Gelegenheit an, mit ehr Grootkinner Platt oder Satersch to snacken.“ Damit werde etwas für das Kulturgut Regionalsprache getan – und ganz nebenbei ist Mehrsprachigkeit intelligenzfördernd, wie Studien seit den 1970er Jahren belegen. Aber auch wer keine Kinder oder Enkel hat, kann sich einbringen: „All Plattsnackers sünd willkamen, de Kinner un jungen Lüüd in Gang to helpen. De mehr weten will, schall sik mellen bi Maike Sönksen, Tel. dienstl. 04486/92710 oder 0441/7775486 privat. Abgeschlossen wird der plattdeutsch-saterfriesische Lesewettbewerb mit dem Landeswettbewerb am 03.07.2015 im ehemaligen Oldenburgischen Landtag in Oldenburg, ausgerichtet von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.


Unsere Schule...








Unsere Partner...