Sachunterricht: Zu Besuch bei der Feuerwehr


Schuljahr 2016/2017

Am Montag, 19.06.17 machten alle dritten Klassen der GOBS Friedrichsfehn einen Unterrichtsgang zur Freiwilligen Feuerwehr im Ort, um das Thema Feuerwehr, welches im Sachunterricht zuletzt behandelt wurde ganzheitlich abzuschließen.
 

Zuerst wurde die große Gruppe von 57 Kindern klassenweise in drei Gruppen getrennt, da es netterweise drei Kollegen der Feuerwehr an diesem Tag ermöglichen konnten, sich vormittags frei zu nehmen und ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Feuerwehrmann bzw. –frau nachzukommen, und die Kinder durch das Gebäude zu führen und umfangreich zu informieren.

Die 3a lauschte als erstes dem Feuerwehrmann Hartmut, der die beiden Feuerwehrautos genausten erklärte und den Kindern alles zeigte und so manches ausprobieren ließ, so dass sie sich ein umfangreiches Bild davon machen konnten. Die Kinder durften auch den Mannschaftswagen von innen betrachten und mal schauen, was sich noch so alles darinnen befindet. Der Kompressor mit der Hydraulischen Schere war besonders für die Jungs sehr interessant und aufregend, zumal sie diese auch mal in der Hand halten durften, um zu testen, wie schwer sie ist.

Danach ging es weiter zu Feuerwehrmann Arne, der alles zu Bekleidung und Ausrüstung eines Feuerwehrmannes im Einsatz vorstellte und den Kindern zum Anprobieren gab.

Als drittes war die Klasse bei Feuerwehrfrau Lisa, die uns im Mannschaftsraum einen Einblick gab in die Theorieübungen für die Kinder- und Jugendfeuerwehr, dort konnten die Kinder dann auch frühstücken.
 

Zum Abschluss gab es für alle drei Klassen noch eine gemeinsame Vorführung.

Als erstes ging es durch einen verrauchten Raum, wo sich alle Kinder am Seil festhalten mussten, damit niemand „verloren“ ging.
 

Danach kam der spektakuläre Höhepunkt für alle Kinder: Die Feuerwehrleute zeigten auf eindrucksvolle Weise, wie man einen Fettbrand auf keinen Fall löschen darf, damit gerade so etwas nicht passiert. Sie haben aber die Kinder ausdrücklich ermahnt, so etwas niemals zuhause nachzuahmen, da man das nur in Schutzkleidung durchführen darf!

Außerdem durften alle Kinder mal einen Übungsfeuerlöscher ausprobieren und Feuerwehrmann Hartmut hat einen Hydranten geöffnet und mit Wasser gespritzt.
 

Es war rundherum ein sehr schöner und informativer Vormittag und wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei den Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr in Friedrichsfehn.


Schuljahr 2015/2016

Die dritten Klassen behandelten im Sachunterricht das Thema „Feuer und Feuerwehr“ – passend dazu besuchten die SchülerInnen am 11.04.2016 gemeinsam mit ihren Sachunterrichtslehrerinnen Frau Behrens und Frau Ehnts die „Freiwillige Feuerwehr Friedrichsfehn“.

Die Klassen wurden sehr nett empfangen - nach einer kurzen Information über das Leben in der Freiwilligen Feuerwehr, wurde allen auf anschauliche Weise vor Augen geführt, wie gefährlich sich Rauch in einem Raum ausbreitet. Anfänglich sammelten sich die Rauchschwaden unter der Decke, doch schon bald konnte keiner mehr die Hand vor Augen sehen. Natürlich wurde die Demonstration mit einer vollkommen ungefährlichen Nebelmaschine durchgeführt. Außerdem gab es detaillierte Einblicke ist die Ausrüstung, Fahrzeuge und Schutzkleidung einer Feuerwehr.

Zu guter Letzt wurden Fragen wie „Wie lange braucht die Feuerwehr um auszurücken?“ oder aber „Was löscht besser – Wasser oder Schaum?“ von der Freiwilligen Feuerwehr sachkundig beantwortet.

Ein besonderer Dank gilt der „Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsfehn“, die uns einen tollen Einblick in dieses Ehrenamt gegeben hat.