Schulreitwettbewerb in Friedrichsfehn

Am Morgen des 23.03.2017 startete der Tag für acht Schülerinnen der GOBS Friedrichsfehn einmal ganz anders als sonst. Vielleicht haben einige von ihnen vor lauter Aufregung gar nicht richtig geschlafen - aber nicht aus Angst vor einer Klassenarbeit! Es wurde dann auch keine Schulkleidung angezogen, sondern die weiße Turnierreithose durfte aus dem Schrank geholt werden und bestimmt haben auch einige zuhause gedrängelt: „Los, Mama, wir sind schon spät dran! Beeil dich mal, wir müssen endlich los!“ Denn schließlich ist ja Schulreitwettbewerb!

Teilnehmen daran kann und darf jeder Schüler unserer Schule, der gerne reitet - egal ob Dressur oder Springen - und Spaß an lustigen Wettkämpfen mit einem Pferd hat. Einzige Voraussetzung: Jemand aus der Familie des Reiters muss dazu bereit sein, das Pferd oder Pony zum Turnierort zu fahren.

In diesem Jahr haben acht Schülerinnen an drei verschiedenen Wettkämpfen teilgenommen. Das Turnier begann mit der Prüfung „Punktesammeln mit Joker“. Hier startete KLEA SCHÜTTE mit ihrem Pony Dunja. Es galt, sechs Hindernisse fehlerfrei zu überwinden. Klea hat sich tapfer geschlagen und Dunja durch den gut 60 cm hohen Hindernisparcours geritten. (Siehe Bild 1!)

Die nächste spannende Prüfung war dann das Jump & Run: Hier bilden ein Reiter und ein Läufer gemeinsam ein Team. MILA BRAJE und ANASTASIA MÄHRLÄNDER (mit Tarek) sowie unser zweites Team mit KLEA SCHÜTTE UND CELIA BÖCKMANN (mit Dunja) gingen hier an den Start. Die Hindernisse waren gut 50 cm hoch und zuerst startete der Reiter. Nachdem er alle Hindernisse überwunden hatte, wurde der Läufer abgeklatscht und dieser musste dann den gleichen Parcours noch einmal zu Fuß überwinden. Das schnellste Paar gewinnt natürlich den Wettbewerb! Unsere Paare waren schnell - nur leider hat es in diesem Jahr noch nicht für eine Platzierung ausgereicht. (Siehe Bilder 2 und 3!)

Die Ponyspiele sind wohl der spannendste Wettkampf des Schulreitwettbewerbs. Hier starten jeweils drei Reiter als Team mit einem Pferd oder Pony. Für die GOBS mit dabei waren MILA BRAJE, LEONIE REICH und AMELIE OPEL mit ihrem Pferd Makita. Als zweite Mannschaft vertraten uns ANOUK SCHMIDT, SINA RHODE und ihre Freundin FIONA mit dem Pony Stella. Der erste Reiter des Teams muss zunächst möglichst schnell im Slalom um Pylonen herum reiten und sobald er wieder ins Ziel zurück kommt, springt der zweite und dann der dritte Reiter auf das Pferd und muss ebenfalls diese Aufgabe meistern. Der dritte Reiter bleibt dann auf dem Pferd und muss sofort den gleichen Weg noch einmal reiten. Dieses Mal jedoch, um einen Becher von einem Stock auf einen anderen zu versetzen. Der zweite und der erste Reiter müssen dann erneut reiten und auch noch diese Aufgabe erfüllen. Es starten jeweils zwei Teams gegeneinander und dabei wird die Zeit gemessen. Die GOBS hat sich auch hier mutig geschlagen, musste sich aber den starken Teams der anderen Schulen geschlagen geben. Wir haben aber viel dazugelernt und im nächsten Jahr sind wir ja vielleicht vorne mit dabei! (Siehe Bilder 3 und 4!).

Zum Abschluss bleibt zu sagen: Es war ein toller und aufregender Tag mit vielen Erlebnissen, an die sich bestimmt alle Teilnehmerinnen noch lange zurückerinnern werden!

Ein ganz besonders herzlicher Dank gilt an dieser Stelle auch den Eltern und den Familien der Reiterinnen, die durch ihren lieben Einsatz die Teilnahme unserer Schule an diesem Wettbewerb erst möglich gemacht haben! GANZ HERZLICHEN DANK!

Es freut sich schon heute sehr auf den 28. Schulreitwettbewerb im nächsten Jahr

Insa Reuß


Unsere Schule...








Unsere Partner...