Juni 2018 - Bild für Bild für Bild für Bild…

Kultur Kunst-Begabtenförderung aus dem Ammerland stellt aus.

Fast ein halbes Jahr haben sie sich darauf vorbereitet, die 24 Schülerinnen und Schüler der Begabtenförderung Kunst der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn, der Grundschule Ofen und des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht. Und nun, am Donnerstagabend um 17.00 Uhr,  wollten sie ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit zeigen und haben dies mit der Ausstellung „Bild für Bild“ in der GOBS Friedrichsfehn getan.

Fast fünfzig Besucher haben sich trotz tropischer Temperaturen auf den Weg gemacht und die Ausstellung besucht. Sie haben es nicht bereut, wie z.B. der Vater einer Schülerin sagte, vor allem, weil es so viel zum Mitmachen und selbst ausprobieren gab. Die zu besichtigen Werke bezogen sich auf die Kunst Tobias Dostals, welcher kürzlich im Oldenburger Horst - Janssen - Museum ausstellte, so Christina Hecht, eine der betreuenden Lehrerinnen. In drei Gruppen konnten die jungen Künstlerinnen und Künstler sich mit dessen Vorgehensweise auseinandersetzen, z.B. mit Filmexperimenten auf der Grundlage von Großen Kreiseln oder Filmrollen an Kurbeln, auf denen jeweils Einzelbilder befestigt waren. Oder aber durch die Arbeit an beleuchteten Acrylplatten, die angeschaltet ein geradezu magisches Eigenleben entwickelten. Allen gemein war, dass durch eine verlangsamte Wahrnehmung des Betrachters der Film wieder zurück zu dessen Ursprung, nämlich dem Einzelbild, geführt werden sollte. In Zeiten von you-tube und Co. ein eher ungewöhnlicher, aber umso sinnvollerer Ansatz. Betreut wurden die Gruppen von Christina Hecht (GS Ofen), Petra Matthiesen (GOBS Friedrichsfehn) und Lars Wünneker (GZE).

Die Pausenhalle der Grundschule Friedrichsfehn wurde eigens zur Galerie umfunktioniert, Umstände, die man gern in Kauf nimmt, so Petra Matthiesen, Kunstlehrerin in Friedrichsfehn. Und die Gastgeber legten sich tatsächlich mächtig ins Zeug, gab es neben den Werken und diversen Mitmachangeboten auch noch ein Schlemmerbüffet und kalte Getränke.   

Wie Runa aus der 3a aus Friedrichsfehn es in ihrer Eröffnungsrede so schön sagte: „Wir hoffen, dass euch die Ausstellung gefällt und ihr Spaß habt, weil wir uns viel Mühe gegeben haben.“ Ersteres traf zu und letzteres ist eindeutig erfahrbar gewesen.

 

 


Unsere Schule...








Unsere Partner...