Sommergruß

Die Grund- und Oberschule Friedrichsfehn wünscht allen Schülerinnen und Schülern, deren Angehörigen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine erholsame Ferien- und Sommerzeit. 

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei den Lehrkräften, die unsere Schule verlassen, für die geleistete Arbeit und wünschen den vielen neuen Lehrkräften, die unsere Schule bereichern werden, einen guten, gelungenen Start in Friedrichsfehn.

 

 

 

Neuigkeiten 2013/2014


30.08.2014 - In jedem Ende liegt ein neuer Anfang

War das eine Abschiedsfeier: Zunächst gaben die zu verabschiedenden vierten Klassen eine Abschlussvorführung, in der sie noch einmal zeigten, was sie auf dem Kasten haben: Die Ballade "Der Zauberlehrling", ein musikalischer Achtkampf und - als gleichzeitige Abschiedsvorführung für Frau Buntzel, die sich nun im wohlverdienten Ruhestand befindet - ein pantomimisches Kochquiz. Als Publikum waren alle Kinder der ersten bis dritten Klassen sowie viele Eltern aus den vierten Klassen versammelt. Es wurde begeistert applaudiert und mit den Füßen getrampelt.

Aus dem Kreis des Kollegiums gab es für Frau Buntzel eine kleine Ansprache und ein kleines Abschiedsgeschenk, das wiederum etwas mit dem Thema Kochen zu tun hatte, denn Frau Buntzels "Markenzeichen" war seit vielen Jahren die Koch-AG. Als Überraschung waren noch einige ihrer früheren Schülerinnen und Schüler sowie zwei Elternvertreter gekommen.

Auch zwei weitere Kolleginnen wurden verabschiedet: Frau Fröhling und Frau Harms wechseln zum neuen Schuljahr an eine andere Schule. Sie bekamen vom Personalrat ein kleines Abschiedsgeschenk und gute Wünsche mit auf den Weg.

Anschließend gab es noch einmal Vorführungen von den vierten Klassen, nämlich je Klasse ein Abschiedslied, bei dem vor lauter Rührung auch bei den Kindern die eine oder andere Träne kullerte. Die Klassenlehrerinnen der vierten Klassen sorgten mit einem Liliputaner-Tanz für einen lustigen Ausklang, bevor draußen die große Luftballonaktion startete, bei der die Viertklässler wie jedes Jahr ihre Wünsche für die Zukunft in die Welt oder auch in den Himmel schickten.

Und während so ein Schuljahr, die Zeit in der Grundschule oder auch die aktive Dienstzeit endet, beginnen gleichzeitig die Sommerferien, die Zeit an einer anderen Schule oder auch eine Zeit ohne Schule. Vielen Dank an alle Beteiligten, die im Vorfeld, auf der Bühne und im Hintergrund zum Gelingen dieser Abschiedsfeier beigetragen haben!


18.07.2014 - Nachtrag zum Tag gegen Lärm

Wie bereits angekündigt, haben sich die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen aufbauend auf das Projekt am "Tag gegen Lärm" auch in verschiedenen Fachunterrichten mit dem Thema Lärm beschäftigt. Im WPK Technik 6 wurde das Thema "Lärm und Gesundheit" aufgegriffen. Die Schüler haben Schallpegelmessungen vorgenommen, das Ohr näher kennen gelernt und sich mit Schalldämmung beschäftigt. Passend zum Thema wurden "Regenmacher" angefertigt.

 

Auch in der AG Technik beschäftigten sich die Schüler mit dem Thema Lärm. Hier wurde ausschließlich praktisch gearbeitet. Es wurden kleine Trommeln hergestellt.


16.07.2014 - Sitzplätze auf dem Schulhof

Rechtzeitig zum schönen Sommerwetter hat Herr Hoopmann zusammen mit der Technik-AG Hocker und Bänke für den Schulhof fertiggestellt. Die Sitzgelegenheiten werden gut angenommen. DANKE!


02.07.2014 - Plattdeutsch-AG fährt zum "Schooltheaterdag"

Zusammen mit etwa 80 Kindern von der 1. bis zur 6. Klasse aus der ganzen Region nahm die Plattdeutsch-AG heute am ersten Schooltheaterdag an der Robert-Dannemann-Schule in Westerstede teil. Sie führten dort das bekannte Stück "De dicke fette Pannekoken" auf. Kantapper kantapper – schnell rollt der dicke fette Pfannkuchen, der drei Weibern aus der Pfanne gesprungen ist, weiter. Außer der Kuh wollen auch alle anderen Tiere, die ihm begegnen, in ihn hineinbeißen. Sogar ein Wolf ist mit dabei. Am besten gefällt den Schülern der Schluss des Stückes, an dem die Kinder den Pfannkuchen vernaschen – aber erst, nachdem sie höflich darum gebeten haben.

Eineinhalb Monate lang haben die Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen unter Leitung von Frau Sönksen an dem Stück geübt und ihre Texte auswendig gelernt. Es ist ein wirklich sehenswertes kleines Theaterstück entstanden!

Mehr Informationen über den Schooltheaterdag gibt es unter www.nwz-online.de.


26.06.2014 - Sportfest der 1. Klassen

Standweitsprung, Kartoffellaufen, Sackhüpfen, Zonenweitsprung, Vorwärts-Rückwärts-Staffel, Zonenweitwurf und zum Abschluss eine Brottütenstaffel, das waren die Disziplinen in denen heute die drei ersten Klassen der GOBS Friedrichsfehn gegeneinander angetreten sind. Unterstützt von vielen Eltern und einigen Schülerinnen und Schülern der Klasse 4a wurde gerannt, geworfen und gesprungen. Das Wetter hat prima mitgespielt und alle hatten ganz viel Spaß. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!


24.06.2014 - Sportabzeichenwettbewerb der 4. Klassen

Alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen aus ganzen Gemeinde Edewecht trafen sich heute auf dem Friedrichsfehner Sportplatz um dort das Sportabzeichen des DOSB zu erwerben. Ermöglicht wurde dies durch eine Vielzahl von Helfern: Mitglieder des örtlichen Sportvereins waren genauso zur Stelle wie Johanniter Unfallhelfer, zahlreiche Eltern, der Schulhausmeister Herr Hoopmann und die Sportlehrkräfte der beteiligten Schulen. Ihnen allen gilt ein herzliches Dankeschön! Wie durch ein Wunder blieb der Sportplatz von Regenschauern verschont, während in der GOBS fast nebenan Regenpause ausgerufen wurde.


11.06.2014 - Sprachendorf

Am vergangenen Freitag fand im Mensaraum der GOBS Friedrichsfehn das 2. Ammerländer Sprachendorf statt. Nach der Premiere von 2 Jahren waren nun alle Schülerinnen und Schüler der 4. und 6. Klassen aufgefordert, an verschiedenen Ständen alltagstaugliche Einkaufsdialoge auf Englisch zu führen. Jeder Stand wurde von einer Englisch-Lehrkraft betreut, die den "Rollenspielern" eine sofortige Rückmeldung zu ihrer Präsentation gaben. So konnten Tipps und Tricks gleich im nächsten Dialog angewandt werden. An Obst- und Gemüsestand, im Schreibwarenladen sowie im Bekleidungsgeschäft stellten die Schülerinnen und Schüler schnell fest, dass Englisch tatsächlich eine Sprache für Alltagssituationen ist, und nicht nur Schulbuch-Stoff.


27.05.2014 - WAS!? Edewecht

Viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen beim großen Event zur Freischaltung der Homepage www.ausbildung-edewecht.de auf dem Edewechter Marktplatz. Die NWZ berichtet in ihrer online-Ausgabe.


20.05.2014 - Unterwegs nach Emmaus

Unter diesem Titel fand heute der Ostergottesdienst der 4. Klassen statt, der jedes Jahr im Rahmen des Religionsunterrichts durchgeführt wird. Pastor Karsten Peuster fragte die Kinder zunächst, warum überhaupt Ostern gefeiert wird, und zeigt sich beeindruckt vom bereits vorhandenen Wissen. Anschließend las er ihnen eine Begebenheit aus der Bibel vor, die die Kinder noch nicht kannten: Die Begegnung der Emmaus-Jünger mit dem auferstandenen Jesus.

Zur Veranschaulichung diente das Bild "Unterwegs nach Emmaus"
von Janet Brooks-Gerloff.

In Erinnerung an die biblische Ostergeschichte mit dem "letzten Abendmahl" und der gemeinsamen Mahlzeit der Emmaus-Jünger mit Jesus fand die Frühstückspause heute im Anschluss an den Gottesdienst im Gemeindezentrum statt, eingeleitet von einem Tischgebet. Während des Gottesdienstes und auch zum Frühstücken saßen die Kinder auf dem Fußboden, so wie auch damals die Zuhörer Jesu auf dem Boden saßen.

Vielen Dank an Pastor Peuster und seine Mitarbeiterinnen für diesen Gottesdienst.


19.05.2014 - Dem Lärm auf der Spur…

Ein Tagesprojekt der Klasse 6a zum „Tag gegen Lärm 2014“

Unter dem Motto „Die Ruhe weg“ begab sich die Klasse 6a gemeinsam mit drei Lehrkräften in einem fächerübergreifenden Projekt mithilfe des Lärmkoffers der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V auf Spurensuche.

Zum Einstieg in die Thematik erstellten die Schülerinnen und Schüler im Deutschunterricht mit dem Didaktischen Leiter und ihrem Klassenlehrer Herrn Jäckel zunächst in Gruppen individuell Mind Maps zum Oberbegriff „Lärm“, bevor sie sich mithilfe von Sachtexten zu den Themen „Ohr, Geräusche und Lärm“ tiefer in das Thema einarbeiteten. Dabei wurde deutlich, dass ein Großteil der Lernenden bereits ein recht fundiertes Wissen und vor allem aber Interesse an dem Thema besaß.

Im sich anschließenden Biologieunterricht konnten durch einen Vortrag des Oberschuldirektors Herrn Fortkamp Kenntnisse zur Funktionsweise des Ohres und dessen Schädigungsmöglichkeiten durch Lärm (hier: massive Lautstärke) anhand eines Modells anschaulich vertieft und erweitert werden. Mit viel Humor und ansprechender Darstellungsweise des Vortragenden erlangten die Schülerinnen und Schüler interessante Einblicke und Erkenntnisse über das Sinnesorgan „Ohr“, die auch in ihrem Alltag Anwendung finden sollen.

Die folgende Unterrichtsstunde stand ganz im Sinne eines handlungs- und produktionsorientierten Physikunterrichts. „Experimentieren“ stand auf der Agenda. Die Klasse 6a führte gemeinsam mit ihrer Naturwissenschaftslehrerin Frau Lösekann an verschiedenen Stationen Versuche rund um die Themen „Hören, Geräuschmessung und Lärm“ durch. Die Versuche zeigten anschaulich die Funktionsweise des Hörens und dessen Bedeutung für den Menschen. Zudem sensibilisierten sie die Kinder durch beeindruckende Messergebnisse für Lärm in ihrer Umwelt und dessen psychische sowie physische Auswirkungen. Gemeinsam mit allen drei Lehrkräften wurden Messungen unter anderem an der Hauptstraße der Schule, in der Turnhalle, in der Zeit des Werkunterrichts und während einer simulierten Pausensituation durchgeführt. Auch die Lehrkräfte stellten fest, dass ihre eigene „Sprech-Lautstärke“ mitunter grenzwertig im Bereich Körperbelastender Messwerte liegt.

Diese Daten wurden im darauffolgenden Mathematikunterricht gemeinsam mit Herrn Jäckel  ausgewertet. Mittels unterschiedlicher statistischer Darstellungsmöglichkeiten in Form von verschiedenen Diagrammtypen wurden die selbst erfassten Messungen dargestellt. In einer anschließenden Reflexionsrunde konnten die Schülerinnen und Schüler das Phänomen „Lärm“ mit seinen multiplen Erscheinungen und Auswirkungen in einen für ihre Altersstufe konkreten Zusammenhang bringen. „Lärm“ ist schädlich – ob massive Lautstärke oder aber individuell gefühlte Geräuschkulisse. Mit einer Menge AHA-Erlebnissen und mit einer gehörigen Portion Ernsthaftigkeit des sonst eher am Rande thematisierten Projektthemas endete ein für alle erfolgreicher und lehrhafter „andersartiger“ Schultag.

Aufgrund des enormen Interesses vieler Schülerinnen und Schüler wurde gemeinsam mit den Projektleitern und der Techniklehrerin Frau Hofdmann beschlossen, das Thema vertiefend im Wahlpflichtkurs „Technik“ fortzuführen und zu vertiefen.


29.04.2014 - Lärmdetektive in der Grund- und Oberschule - dem Lärm experimentell auf der Spur...

Mithilfe des "Lärmkoffers" der DEGA begeben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn auf die Suche nach der Möglichkeit des Messens und Verstehens des Lärmes in ihrer schulischen Umgebung.

Schülerpraktische Untersuchungen unterstützt von einer Physiklehrerin im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts sollen die Möglichkeit gewähren, Messungen während des Unterrichts, während bestimmter Arbeitsphasen und während der Pausen in Form von Diagrammen und tabellarischen Übersichten zu dokumentieren und zu analysieren. Gleichtzeitig sollen die Schülerinnen und Schüler für Lärm in ihrer Umwelt sensibilisiert und auf eine psychisch beeinträchtigende Lautsstärke in Form von Lärm aufmerksam gemacht werden.

Mehr Informationen über den Tag gegen Lärm gibt es hier.

31.03.2014 - Edewecht räumt auf

Auch die GOBS Friedrichsfehn hat sich am vergangenen Freitag an der großen Müllsammelaktion "Edewecht räumt auf" beteiligt. Die beiden Schulhöfe und die umliegenden Straßen wurden auf die Klassen verteilt, und los ging es. Ausgestattet mit Eimern, Einweghandschuhen und Greifzangen strömten die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der 3. Stunde aus um das Schulgelände und das Gebiet drum herum von achtlos weggeworfenen Abfällen zu befreien.

Belohnung für diesen Einsatz ist nicht nur eine sauberere Umwelt, sondern auch eine kleine finanzielle Zuwendung durch die Volksbank Oldenburg, die der Schule für jedes Kind, das sich an der Müllsammelaktion beteiligt hat, einen Betrag von 1,50 Euro zur Verfügung stellt. Die symbolische Scheckübergabe fand bereits am Donnerstag statt.


24.03.2014 - Zirkus-Rückblick

Bereits vor drei Jahren hat die Planung des Zirkusprojekts begonnen, und nun liegt die ereignisreiche Projektwoche schon wieder hinter uns. Nachdem Zirkusfamilie Thiel den Kindern am Montag einen Überblick gegeben hat, an welchen verschiedenen Gruppen sie teilnehmen können, wurde an den folgenden drei Tagen jeweils zwei Schulstunden lang an den Kunststücken geübt und Vertrauen zu den Zirkustieren aufgebaut. Nach einer Generalprobe am Freitag folgten drei abwechslungreiche Aufführungen, die beim Publikum für viel Begeisterung sorgten. Auch die NWZ berichtete über die Zirkuswoche und über die Aufführungen.


10.03.2014 - Mathematik-Wettbewerbe

Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der GOBS Friedrichsfehn ab der 3. Klasse die Möglichkeit an verschiedenen Mathematikwettbewerben teilzunehmen und sich mit Kindern aus ganz Deutschland oder sogar rund um die Welt zu messen.

Am Känguru-Wettbewerb, der in ein paar Tagen stattfindet, haben im vergangenen Jahr über 6 Millionen Kinder aus 56 Ländern teilgenommen!

Die Mathematik-Olympiade als bundesweiter Wettbewerb geht am 8. Mai bereits in die dritte Runde, die Landesrunde. Vorangegangen sind eine Schulrunde und anschließend eine Regionalrunde, in der man sich jeweils für die nächste Stufe qualifizieren konnte. Aus den Klassen 3 und 4 haben es in diesem Jahr 23 Kinder bis in die Landesrunde geschafft.

Wir wünschen allen teilnehmenden Kindern einen kühlen Kopf und kreative Ideen für die Lösung der knobeligen Aufgaben! Und natürlich viel Spaß!


05.03.2014 - Zirkus "Eldorado"

Ein großes Zirkusprojekt für alle Schülerinnen und Schüler der GOBS Friedrichsfehn findet ab dem 17. März statt. Der Mitmachzirkus "Eldorado" kommt mit Zelt, Tieren, Requisiten und vielen tollen Ideen, um mit den Klassen ein tolles Zirkusprogramm zu erarbeiten. Das Zirkuszelt wird auf dem zukünftigen Dorfplatz aufgebaut werden. 

Alle Omas, Opas, Eltern, Geschwister, Freunde und Dorfbewohner sind herzlich eingeladen die Aufführungen am Freitag, den 21.03.2014 um 15 Uhr sowie am Samstag, den 22.03.2014 um 11 Uhr und um 14 Uhr zu besuchen! Der Eintritt kostet 5 € pro Person.


29.01.2014 - Theater mit Elmar

Elmar, der Elefant, ist nicht grau wie seine Mit-Elefanten, sondern kunterbunt kariert. Um einmal ein ganz normaler Elefant zu sein, wälzt er sich in grauen Beeren, deren Saft sein buntes Muster überdeckt. Wie sich das wohl anfühlt...?

Die Theater-AG der 3. und 4. Klassen der GOBS Friedrichsfehn hat die Geschichte von Elmar einstudiert und heute, am letzten Schultag des ersten Halbjahres, mit selbst gestalteten Stabpuppen zu Aufführung gebracht.


16.01.2014 - Briefe an das Staatstheater

Der Klasse 4a hat es im Oldenburgischen Staatstheater so gut gefallen, dass sie sich beim Theater und bei den Schauspielern nun in Form von Briefen und Bildern für die gelungene Aufführung "Die Weihnachten des Mr. Scrooge" bedanken wollen:


16.01.2014 - Friedrichsfehner Schulanfänger-Messe

Am 18. Januar 2014 ist es wieder soweit. Dann findet bereits zum 9. Mal die Friedrichsfehner Schulanfängermesse statt. An diesem Tag dreht sich alles um die zukünftigen Schulanfänger. Hier können sich Eltern, Großeltern und natürlich die ABC-Schützen über die neuen Ranzenmodelle informieren. Experten geben Auskunft zu wichtigen Fragen wie "Welches ist der richtige Ranzen für mein Kind?", "Wie schwer darf der Ranzen sein?" oder "Wie lassen sich Haltungsschäden vermeiden?" Ein buntes Rahmenprogramm lässt den Besuch zum Erlebnis werden. Veranstalter ist die Bücherkiste Friedrichsfehn. Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn.


15.01.2014 - Nun lässt die Fertigstellung nicht mehr lange auf sich warten

Viele werden es bereits in der NWZ gelesen haben: Die Bauarbeiten am neuen naturwissenschaftlichen Trakt der GOBS Friedrichsfehn gehen dem Ende entgegen.

Ab Februar, also zum neuen Schulhalbjahr, soll der Unterricht in den neuen Räumen beginnen. Unter nwz.tv ist sogar ein kleiner Videobeitrag zu sehen.

Eine kleine Bildergalerie mit einigen Bildern aus der Bauphase ist hier auf der Homepage zu finden.


14.01.2014 - Das Tonnenfieber

Auf unserer Weihnachtsfeier war es endlich so weit: Die Theater-AG feierte Premiere mit ihrem Stück "Das Tonnenfieber". Aufgetreten wurde in der kleinen Turnhalle vor Mitschülern und den Eltern und allen Lehrern.

Zwölf Schauspieler und Schauspielerinnen aus den beiden 6. Klassen zeigten in dem 30-Minuten-Stück ihr Können. In dem Stück ging es um Jugendliche, die mit ihrer alternativen Wohn- und Lebensform ihre Eltern an den Rand des Wahnsinns treiben. Die Jugendlichen waren nämlich allesamt in blaue Mülltonnen "umgezogen".

Hier einige Eindrücke der Aufführung "Tonnenfieber" der Theater-AG der 6. Klassen im Rahmen der OBS-Weihnachtsfeier:


07.01.2014 - Die Weihnachten des Mr. Scrooge

"Ebenezer Scrooge ist ein Geizkragen. Er behandelt seine Mitarbeiter schlecht, ist hartherzig gegenüber seinen Schuldnern und hat für seine Mitmenschen außer Mißtrauen nichts übrig. Auch an Weihnachten – für ihn ein wahrlich überflüssiges Fest – sitzt er am liebsten in seinem Büro und zählt Geld. Doch eines Heiligabends wird er von den Geistern der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Weihnachtsfeste heimgesucht. Sie zeigen ihm das Glück, das er durch seine Habgier und Selbstsucht versäumt hat, aber auch das jämmerliche Dasein und die Einsamkeit, die er fristen wird, falls er sein Leben nicht ändert. Schlechte Aussichten für Mr. Scrooge! Oder gibt es doch noch Hoffnung für ihn?"

Bereits am 10. Dezember sind die 5. und 6. Klassen gemeinsam nach Oldenburg gefahren um dort im Staatstheater das Stück "Die Weihnachten des Mr. Scrooge" anzuschauen. Auch die 3. Klassen kamen bereits in der Adventszeit in den Genuss dieses spannenden Schauspiels. Der Theaterbesuch der 4. Klassen ist leider aufgrund von Unwetter ausgefallen, konnte jedoch heute in einem extra angesetzten Termin nachgeholt werden.

 


20.12.2013 - Am Himmel geht ein Fenster auf

Der Kaiser hat's befohlen, also machen sich Maria und Josef wie viele andere Menschen auch auf den Weg nach Betlehem... Nach einer öffentlichen Aufführung am gestrigen Nachmittag hat die Musik-AG Chorchestra heute den Schülerinnen und Schülern der GOBS Friedrichsfehn das moderne Weihnachtsstück "Am Himmel geht ein Fenster auf" präsentiert.

Ein begeistertes Publikum verfolgte, wie Maria ihrer Wut über den kaiserlichen Befehl Luft macht, wie Herodes seine Sekretärin stresst, über seinen Geheimdienst schimpft und drei Finanzberater der Orient-Bank empfängt, und wie Wegelagerer ihren Besuch beim neugeborenen König mit der Hoffnung auf ein besserers Leben verbinden.

Vielen Dank an alle Musikerinnen und Musiker für diesen tollen Jahresabschluss!

Leider sind unsere Fotos aufgrund der Lichtverhältnisse nicht besonders gut geworden. Falls jemand in der Nachmittagsaufführung bessere Fotos gemacht haben sollte, würden wir uns sehr über eine Email an info@gobs-friedrichsfehn freuen!


17.12.2013 - Weihnachtsfeier der 5. und 6. Klassen

Über eine Vielzahl zufriedener Besucher konnten sich die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen auf ihrer gemeinsamen Weihnachtsfeier am vergangenen Donnerstag freuen. Im Vorfeld hatten sie fleißig gebastelt, gebacken, dekoriert, geprobt und geräumt, so dass nun an verschiedenen Verkaufsständen Kekse, Weihnachtskarten, Fensterdekorationen und viele Dinge mehr erworben werden konnten. Dank großzügiger Sachspenden konnte eine weihnachtliche Tombola durchgeführt werden, und auch die Cafeteria mit Kuchen und belegten Brötchen wurde gern aufgesucht. In der Turnhalle führte die Teater-AG der 6. Klassen unter großem Beifall das Theaterstück "Tonnenfieber" auf. Etwas beschaulicher ging es beim Kerzenziehen zu, wo mit Geduld und Ausdauer aus geschmolzenem Wachs neue Kerzen entstanden. Insgesamt war es ein schöner Nachmittag und eine gelungene Aktion. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!


05.12.2013 - Die Weihnachtsgeschichte im modernen Gewand

Unter dem Titel "Am Himmel geht ein Fenster auf" präsentiert die Musik-AG "Chorchestra" der GOBS Friedrichsfehn am 19.12.2013 um 17 Uhr in der Pausenhalle des Grundschulgebäudes eine moderne Fassung der Weihnachtsgeschichte. Kurz vor Ferienbeginn werden so alle Interessierten, Eltern, Freunde und Nachbarn mit Gesang, Instrumentalmusik und Schauspiel auf das nahe Weihnachtsfest eingestimmt.


04.12.2013 - GOBS-Weihnachtsfeier

Am Donnerstag, den 12.12.2013 von 17 bis 19 Uhr, laden die 5. und 6. Klassen der GOBS Friedrichsfehn zu einer öffentlichen Weihnachtsfeier ein. Auf dem Programm stehen

  • eine Weihnachtstombola
  • ein Keksverkauf
  • eine Cafeteria
  • Kerzenziehen
  • ein Weihnachtskartenverkauf.

Außerdem wird in der Turnhalle das Theaterstück "Tonnenfieber" der Theater-AG der 6. Klassen aufgeführt, und die SV wird sich mit einem Stand präsentieren. Alle Eltern, Freunde und Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Erlös kommt den Klassenkassen zugute.


21.11.2013 - Vorlesetag

Beim 10. bundesweiten Vorlesetag am 15. November 2013 wurden auch an der GOBS Friedrichsfehn wieder zahlreiche Aktionen zum Thema Lesen durchgeführt. Für die 1. Klassen war im Gemeindezentrum Friedrichsfehn eine Vorlesestunde mit Herrn Dr. Fittje, Kinder aus den 3. Klassen gingen in die benachbarten Kindergärten um dort selbst Geschichten vorzulesen, und in den 5. und 6. Klassen fand ein Vorlesewettbewerb statt.

In besonderer Weise hat sich die Plattdeutsch-AG am Vorlesetag beteiligt, und zwar war Friedrichsfehn eine von 16 Stationen einer Lesestafette quer durchs Land und zurück, von der Nordsee bis zum Harz. Schüler und Schülerinnen aller Schulformen im Alter von 7-18 Jahren, aber auch Lehrer,  Ehrenamtliche und Prominente waren als Vorleser auf Plattdeutsch und Saterfriesisch dabei. Jede der „Lesestafetten-Schulen“ hat 20-30 Minuten gelesen und  dann per Telefon die Plattdeutsch/Saterfriesische Sprachstafette an die nächste Region übergeben. Auf "NWZ play" gibt es sogar ein Video über die Lesestafette in Friedrichsfehn.

Der Vorlesetag als gemeinsame Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn soll langfristig Lesekompetenz fördern und Bildungschancen eröffnen. Dies sind wesentliche Gründe, warum  in Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen und Mehrgenerationenhäusern, Bibliotheken und anderen Kultureinrichtungen, aber auch an außergewöhnlichen Orten wie in den Fahrgeschäften des Hamburger DOM, Fernseh- und Hörfunkstudios und Museen an diesem Aktionstag vorgelesen wird.

http://www.vorlesetag.de

 


14.11.2013 - Spardalauf

Am diesjährigen Spardalauf am 21.09.2013 haben 69 Schülerinnen und Schüler der GOBS Friedrichsfehn teilgenommen. Die dafür erhaltene Zuwendung in Höhe von 1000 Euro kommt über den Förderverein der Schule zugute. Insbesondere der Sportbereich und die Nachmittagsbetreuung sollen davon profitieren. Der Förderverein bedankt sich ganz herzlich bei allen Organisatoren und Helfern, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben.


31.10.2013 - Wasserexperimentiertag

Am 26.September wurden in den zweiten Klassen verschiedene Wasserexperimente angeboten. Die Türen der Klassen waren geöffnet und die Schüler und Schülerinnen konnten in kleinen Gruppen zu unterschiedlichen Stationen gehen. Mit Unterstützung der Eltern konnten  elf verschiedene Stationen angeboten werden.

Wie kommt das Wasser von dem einen in das andere Glas?

In ein Glas wird gefärbtes Wasser gefüllt und auf einen Bücherstapel gestellt. Ein Stück Papier von einer Küchenrolle wird eng zusammengerollt und mit einem Ende in das gefärbte Wasser getaucht und mit dem anderen Ende in ein leeres Glas.


01.10.2013 - Kinderkleider- und Spielzeugflohmarkt am 29.09.2013

Am Sonntag, 29.09.2013, ab 11:00 Uhr veranstaltete der Förderverein der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn bei strahlendem Sonnenschein den großen Kinderkleider- und Spielzeugflohmarkt in der Mehrzweckhalle in Friedrichsfehn. An fast 100 Ständen wurde Kinderbekleidung und Spielzeug angeboten. Zwischendurch konnte man sich in der Cafeteria bei Kaffee und Kuchen stärken.

Der Förderverein Grundschule Friedrichsfehn bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieser erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben.


30.09.2013 - Inchie-AG

Kleine Quadrate - unsere ersten Ergebnisse

In unserer AG machen wir inchies. Wir gestalten die inchies mit Perlen, Herzchen und vielen tollen, schönen Sachen. Wir nehmen eine Karte und kleben die inchies auf die Karte. In den USA gibt es keine cm sondern inch (Maßeinheit). Ein inch ist 2,54 cm lang. Ein inchie ist 2,54 x 2,54 cm groß.

Pia und Martha aus der inchie-AG


26.09.2013 - Wi maakt ut de School "Platt is cool" - Europäischer Sprachentag

 

Seit 2001 ist der 26. September den europäischen Sprachen gewidmet. Neben ihren 23 Amtssprachen zählt sie mehr als 60 Sprachgemeinschaften, in denen eine Regional- oder Minderheitensprache gesprochen wird – und dabei sind noch gar nicht jene Sprachen mitgerechnet, die von Bürgern aus anderen Ländern und Kontinenten gesprochen werden. Um diesen unermesslichen sprachlichen Reichtum stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken, haben die Europäische Union und der Europarat 2001 zum Europäischen Tag der Sprachen ausgerufen. Mit ihm sind hauptsächlich drei Ziele verbunden: der Öffentlichkeit die Mehrsprachigkeit in Europa bewusster zu machen, die kulturelle und sprachliche Vielfalt zu pflegen und jedermann zu ermuntern, in den Schulen wie auch anderswo Sprachen zu erlernen.

 

Englisch ist die lingua franca und damit Pflicht für jeden Europäer, Französisch ist viel verbreiteter als man denkt, bleibt aber als zweite Fremdsprache die Kür. Plattdeutsch als Regionalsprache soll nicht unterbewertet werden, denn sie gehört zum Norden Deutschlands einfach dazu. Die Kenntnis seiner Regionalsprache bietet die Möglichkeit der Identifikation mit seiner Region. Die nun eingerichtete Plattdeutsch AG bietet die Möglichkeit, sich mit der Sprache der Region auseinanderzusetzen und zu lernen. Da das Hörverständnis in den meisten Fällen gegeben ist, müssen sich die Schüler nur noch die aktive Sprachbeherrschung aneigenen. Plattdeutsch kann auch beruflich wichtig werden, nämlich in der Pflege. Ältere Menschen in der Pflege reagieren sehr positiv auf die Kommunikation in ihrer eigentlichen Muttersprache. Es gibt schon Pflegeklassen in Berufsschulen, in denen Plattdeutsch gelehrt wird.

 


20.09.2013 - IdeenExpo in Hannover

Unsere Jahrgänge 5 und 6 hatten das große Glück, die IdeenExpo in Hannover besuchen zu dürfen. Es war eine außergewöhnliche Erfahrung der Kombination von Wissensvermittlung und einem hohen Spaßfaktor.

Anhand aufsehenerregender Exponate hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit selber Neues zu entdecken und zu erforschen. Im Bereich der Biologie konnten sie z.B. ein Quiz zum Thema Wald oder Krankheitserreger lösen und dabei tolle Preise gewinnen. Auch die Box zur Ermittlung der Lärmstärke kam gut an, besonders als es ein Wettschreien zwischen Schülern und Lehrern gab. Die Schüler haben natürlich gewonnen. ;-)

 

Neben vielen verschiedenen Bereichen der Arbeitswelt wurden tolle Schülerprojekte  vorgestellt, welche die Schüler vielleicht sogar zu eigenen forschenden Aktivitäten anregen konnten. Mit großer Begeisterung wurde der Bereich Kosmetikherstellung und Anwendung aufgenommen. Viele Schüler kamen mit künstlichen Wunden im Gesicht wieder zum Treffpunkt zurück. Wir hoffen, es gab keinen zu großen Schreck später bei den Eltern. ;-)

Einen guten Eindruck konnten die Schüler z. B. auch vom Werkstoff Gummi erhalten, da sie selber Flummis oder Armbänder herstellen durften. Aus Aluminium oder Titan durften sie durch Prägen oder Biegen ein originelles Schmuckstück herstellen oder alternativ einen Schlüsselanhänger fertigen.

Zusammenfassend kann man von einem sehr gelungenen Besuch der Expo sprechen. Im Bus wurden noch lange Eindrücke und Erfahrungen ausgetauscht und die Taschen voller selbst hergestellter Dinge stolz gezeigt.


19.09.2013 - Kinderkleider- und Spielzeugflohmarkt

Am Sonntag, 29.09.2013, ab 11:00 Uhr veranstaltet der Förderverein der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn den großen Kinderkleider- und Spielzeugflohmarkt in der Mehrzweckhalle in Friedrichsfehn. An fast 100 Ständen wird Kinderbekleidung und Spielzeug angeboten. Zwischendurch kann man sich in der Cafeteria bei Kaffee und Kuchen stärken.
Die Cafeteria ist bereits ab 10:30 Uhr geöffnet!


18.09.2013 - Waldlauf

 

Entgegen aller Vorhersagen konnte heute bei trockenem und angenehm kühlem Wetter der alljährliche Waldlauf der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn stattfinden. Die 2., 3. und 4. Klassen starteten gleich zu Beginn des Schultages zu Fuß in den Wald, die 5. und 6. Klassen folgten ihnen zwei Stunden später. Im Wildenloh war eine ca. 700 m lange Laufstrecke abgesteckt, die die Schülerinnen und Schüler in 45 Minuten so oft wie möglich abliefen. Für die ersten Klassen war beim Waldspielplatz eine etwas kürzere Runde abgesteckt, die in 20 Minuten mehrfach gelaufen wurde. Zum Abschluss gab es für jede Klasse eine Schatzsuche.


16.09.2013 - Kartoffelernte auf dem Died’s Hoff

Heute Vormittag besuchte die Klasse 1a den Died’s Hoff ihres Klassenkameraden Erik Wichmann. Mit viel Fleiß und schwarzen Händen sammelten die Schüler die Kartoffeln aus der Erde bis der Anhänger voll war. Begeistert entdeckten und verglichen sie die unterschiedlichen Formen und Größen der Kartoffeln. Vorab erklärten Erik und Familie Wichmann worauf es bei der Kartoffelernte ankommt. Durch den Einsatz von Arbeitspferden erlebten die Kinder die alten Methoden der Ernte. Der Died’s Hoff ist ein kleiner Biolandbetrieb von 10 ha Land, der von der Familie bewirtschaftet wird.


13.09.2013 - Buchstabenfeste

Zusammen mit Eltern, Geschwistern, Lehrkräften und den Kindern fanden in den vergangenen Tagen die Buchstabenfeste der zweiten Klassen statt. Es wurden Buchstaben geknetet, geklebt, gestempelt, gelesen, mit dem Finger auf den Rücken geschrieben, als Kekse gegessen und vieles mehr. Alle Beteiligten hatten viel Spaß.


30.08.2013 - Ausflug ins Schulmuseum

Am 28.08.2013 waren wir, die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen, im Schulmuseum in Bohlenbergerfeld.

Dort wurden wir zunächst in zwei Gruppen eingeteilt und mussten uns dann der Größe nach aufstellen, die Mädchen vorne, die Jungen hinten. Alle bekamen Namensschilder mit neuen "alten" Namen wie zum Beispiel "Karl" oder "Erna". Die Mädchen bekamen zusätzlich noch Schürzen.

Eine Gruppe sah die Bild-Ton-Schau "Schule vor 100 Jahren", die andere Gruppe hatte eine Unterrichtsstunde. Immer vier Kinder mussten sich in eine Bank setzen, die Mädchen in die linken Bankreihen, die Jungen in die rechten. Zu Beginn der Stunde sprachen wir gemeinsam mit unserer Lehrerin Fräulein Schneider das Morgengebet. Dann wurde kontrolliert, ob die Hände und Fingernägel sauber waren und ob alle ein frisches Taschentuch dabei hatten. Wir durften nur sprechen um eine Frage zu beantworten. Dazu mussten wir aufstehen und im ganzen Satz antworten. Wir lernten die deutsche Schrift kennen und rechneten mit der Rechenmaschine.

Leider war die Stunde viel zu schnell vorbei und die Gruppen wechselten.

Danach fuhren wir mit vielen neuen und interessanten Eindrücken wieder in unsere moderne Schule zurück.


28.08.2013 - Vorbereitungen für die Fahrradprüfung

Verkehrserziehung mit allem Drum und Dran findet zurzeit in den vierten Klassen statt, die sich im Rahmen des Sachunterrichts intensiv auf ihre Fahrradprüfungen vorbereiten. Auf dem Plan stehen zum einen theoretische Kenntnisse: Ist mein Fahrrad verkehrssicher? Was bedeuten die Verkehrsschilder? Was kann ich für meine eigene Sicherheit auf dem Fahrrad tun? 

Zum anderen geht es im praktischen Training auf dem Schulhof um sicheres Fahren und Geschicklichkeit auf dem Fahrrad, denn das Fahren mit einer Hand will genauso geübt sein wie beispielsweise das Slalomfahren oder das Spurhalten. Insbesondere das sichere Abbiegen mit Handzeichen und Schulterblick wird gründlich geübt.

Die Fahrradprüfung findet am 13.09.2013 statt, und zwar auf einem Rundkurs durch Friedrichsfehn. Als Teilnehmer des realen Straßenverkehrs werden die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Situationen ihr Können auf dem Fahrrad unter Beweis stellen. Betreut werden sie dabei von ihren Lehrkräften, einer Vielzahl an Eltern und einem Polizisten.

Schulterblick und Spur halten, ...
einhändig fahren, ...
Handzeichen geben, ...
und Geschicklichkeit beweisen.

20.08.2013 - Umweltschule in Europa

Bereits zum sechsten Mal wurde die Grund- und Oberschule Friedrichsfehn gestern als "Umweltschule in Europa" ausgezeichnet. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an der Carl-von Ossietzky-Universität Oldenburg nahmen Frau Rohde und Frau Brunken als Vertreterinnen der Schule die Urkunde entgegen. Besondere Schwerpunkte der Umweltbildung, die zu dieser Auszeichnung geführt haben, waren das "Philosophieren mit Kindern" sowie die Gestaltung von Skulpturen für den Schulgarten.


15.08.2013 - Bald ist alles unter Dach und Fach

Seit heute sind die Dachdecker an der Reihe und arbeiten zielstrebig darauf hin, dass der naturwissenschaftliche Unterricht der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn schon bald in neuen Räumen stattfinden kann. Dabei geht es nicht nur um Modernisierung, sondern insbesondere auch darum Schülerinnen und Schülern mit verschiedenen Beeinträchtigungen die Teilnahme am Unterricht zu ermöglichen und zu erleichtern.

Unter dem Titel "Durch Anbau mehr Platz für junge Forscher" berichtete die NWZ zu Beginn des Monats ausführlich über das Bauvorhaben. Auf der Homepage der Zeitung ist sogar ein kleines Video zu sehen.

In den nächsten Wochen entsteht hier eine kleine Fotoreihe.

15.08.2013
27.08.2013
05.09.2013
12.09.2013
26.09.2013
24.10.2013
06.12.2013
15.01.2014

10.08.2013 - Einschulung der neuen ersten Klassen

Begleitet von Eltern, Großeltern und Geschwistern machten sich heute etwa 60 frisch gebackenen Schulkinder aus den Ortsteilen Friedrichsfehn, Wildenloh und Kleefeld auf ihren ersten Weg zur Schule. Nach einem feierlichen Einschulungsgottesdienst wurden sie durch den Schulleiter Herrn Fortkamp in der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn herzlich begrüßt und erlebten ihre erste Unterrichtsstunde. Die Kinder der jetzt dritten Klassen hatten ein buntes Programm erarbeitet, mit dem sie die Einschulungsfeier abwechslungsreich umrahmten.

Alles Gute für eure Schulzeit!


09.08.2013 - Einschulung der neuen fünften Klassen

Nach 6 Wochen Sommerferien mit fantastischem Ferienwetter starteten in Friedrichsfehn heute 56 Schülerinnen und Schüler in einen neuen Abschnitt ihrer Schullaufbahn: Den Besuch der Oberschule. Sie wurden herzlich begrüßt durch die Schulleitung, durch ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aus den nun sechsten Klassen und natürlich durch ihre neuen Klassenlehrerinnen. In einem bunten Programm präsentierten die sechsten Klassen Ergebnisse aus Unterricht und Projekten des vergangenen Schuljahres.

An dieser Stelle noch einmal allen ein herzliches WILLKOMMEN!