Grund- und Oberschule Friedrichsfehn

Das zehnjährige Bestehen der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn wurde zum Anlass genommen ein Jubiläumsfest zu veranstalten. Das Organisationsteam rund um den Schulleiter Holger Jäckel wollte ein ganz besonderes Fest für Groß und Klein erstellen – und das mit Erfolg.

Die Schülerinnen und Schüler der GOBS erhielten am Vortag des Festes einen Spielepass, mit dem sie alle tollen Stationen am Festtag anlaufen konnten. Gäste konnten diesen am Samstag noch käuflich erwerben. Als Belohnung für fünf absolvierte Stationen gab es am Ende ein Slush-Eis.

Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die vielen freiwilligen Elternteile betreuten die Stationen.

Besondere Highlights waren dabei sicherlich der „Ninja Parcours“ das „Bullriding“ oder „Pferdereiten“, die für Warteschlangen bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sorgten. Aber auch die anderen Stationen wie der „Bungeerun“, „Basketballanlage“ oder „Torwand“ (um nur einige zu nennen) wurden gerne von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern angelaufen und erfolgreich absolviert.

Auch für das leibliche Wohl wurde selbstverständlich gesorgt. Neben der Cafeteria, die mit zahlreich gespendeten Kuchen ausgestattet war, einer Bratwurstbude, einem Eisstand und einer Getränkestation, sorgten die 10.Klassen zusätzlich mit kleinen Süßigkeitentüten für ein breites Angebot an Leckereien.

Der Flohmarkt fand aufgrund des Wetters im Schulgebäude der Grundschule statt. Zahlreiche Stände luden dazu ein die ein oder andere Kleinigkeit für sich oder seine Liebsten zu kaufen. Auf den vielen Tischen waren vor allem Spielsachen zu finden.

Zusammengefasst sprach Schulleiter Jäckel von einem Riesenerfolg. Die Schule hat sich von seiner besten Seite gezeigt und das Wichtigste an diesem Tag: den Kindern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Die Waldtage der vierten Klassen waren wieder einmal sehr schön! Die Kinder konnten Gemeinsamkeit in der freien Natur erleben. Es gab Sonnenschein, aber es gab auch plötzliche Regenschauer. Die Kinder haben sich ein Tippi gebaut und zusammen angepackt. An einem außergewöhnlichen Schultag wie diesem können sich die Kinder bewegen, frische Waldluft genießen und kleine Tiere entdecken. Ihnen sind vor allem die vielen Nacktschnecken aufgefallen. Das hauptsächliche Thema dieser Waldtage war "Vertrauen in der Klassengemeinschaft". Frau Vogt, unsere Schulsozialarbeiterin und Frau Niederheide vom Waldhaus haben Vertrauensspiele mit den Kindern gespielt, bei denen sie zu einer langen Raupe wurden, die blind über Stock und Stein geführt wurden. Dabei mussten sich die Kinder aufeinander verlassen können. Das haben sie alle toll gemacht! Es gab natürlich noch mehr vertauensfördernde Spiele wie z.B. "Der menschliche Fotoapparat" oder "Finde den Baum wieder". Außerdem wurde noch gemeinsam geforscht und entdeckt. Frau Niederheide hatte das passende Equipment dafür mitgebracht. Ein herzlicher Dank geht an Frau Vogt und Frau Niederheide, die für die Kinder der vierten Klassen diese gemeinschaftsfördernde Tage im Wald ermöglicht hatten.

In Friedrichsfehn wurde am Wochenende das Dorffest gefeiert. Besonders der Festumzug konnte die Anwesenden begeistern.

Normalerweise ist die Dorfstraße Richtung Klein Scharrel dicht befahren. Am Sonntagmittag war die Straße jedoch gesperrt, Verkehrsteilnehmende umfuhren das Dorf, dafür waren bereits kurz nach 11 Uhr zahlreiche Gäste auf der Straße und im Dorf versammelt. Grund: der bevorstehende Umzug für das Dorffest im Ort.

Die Begeisterung der anwesenden Familien, Freunde und FriedrichsfehnerInnen war dann auch entsprechend groß, als der Umzug startete. Auch die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler der GOBS Friedrichsfehn nahmen aufgeregt am Festumzug teil. Bereits in der Vorwoche hatten sie im Rahmen ihrer Einführungswoche an der neuen Schule gebastelt, geklebt und gemalt, um ihre beiden Wagen festlich zu schmücken. Heraus kam eine kunterbunte Mischung aus farbenprächtigen Buchstaben, Zahlen, Girlanden und großen Buntstiften. Auffällig waren auch die Schülerinnen und Schüler selbst, die in ihren eigens hergestellten roten T-shirts bereits von weitem zu erkennen waren und fröhlich winkend ihre Kamellen in die Zuschauermenge warfen.

«Es ist unglaublich schön zu sehen, wie kreativ die Kinder waren und mit wieviel Spaß sie bei der Sache sind», sagte eine Anwesende und lobte zugleich die große Zahl an Eltern. «Es ist großartig, wie viele Eltern ihre Kinder bei dieser Aktion unterstützen. Das verdient großen Respekt.» Und auch viele andere waren sich mit ihr einig. Es wurde geklatscht und man freute sich über den schönen Umzug bei herrlichem Sonnenschein.

Einen ganzen Tag durften jeweils die Klassen 5a und 5b mit ihren Klassenlehrkräften und der Schulsozialpädagogin Katja Vogt erleben: „Teamtrainingstag“ stand auf dem Stundenplan – einen gemeinsamen tollen Tag miteinander verbringen, Spaß haben und jede Menge Teamspiele in der Schule.

In der 5. Klasse kommen Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen und bilden eine neue Klasse. Dabei ist es hilfreich, sie in diesem Prozess zu unterstützen. Erlebnispädagogik ist eine effektive Methode, die auch noch eine Menge Spaß machen kann. Man erlebt, dass jedes Mitglied eines Teams wichtig ist: Führen, etwas aushalten oder Geduld haben – alle drei Stärken sind elementar für den Zusammenhalt eines Teams. Auch Fehler sind erlaubt und dürfen gemacht werden, denn daraus kann man lernen. Die Schülerinnen und Schüler hatten Gelegenheit sich in einem anderen Umfeld zu erleben und in besonderen Situationen kennenzulernen. Diese Erfahrungen können sie nun in der Schule nutzen.

Es gab Übungen, bei denen einzelne Schülerinnen oder Schüler zum Einsatz kamen und es gab Stationen, bei denen die gesamte Klasse gefordert war. Schwerpunkte lagen bei den Übungen im kognitiven sowie im sportlichen als auch im kooperativen Anforderungsprofil. Eine kurze Reflexion im Anschluss jeder Station hob Stärken und Schwächen hervor, für die sich die Klassen neue Verhaltensstrategien bei der nächsten Übung erarbeiten konnten. Auch gemeinsames freies Spielen, quatschen, lachen und Spaß haben kam an diesen Tagen nicht zu kurz.

Katja Vogt blickt auf einen erfolgreichen und schönen Teamtrainingstag zurück und freut sich auf eine weitere tolle und abwechslungsreiche Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kindern und Lehrkräften.

Mit viel Aufregung, großen Schultüten und dem Schulranzen nahmen die neuen Schülerinnen und Schüler des ersten Jahrgangs auf den vorderen Bänken in der schön geschmückten Mensa Platz.

Eingeleitet wurde die Einschulungsfeier durch einen kurzen Gottesdienst. Anschließend begrüßte Herr Jäckel die neuen Gesichter sowie die Eltern, Großeltern und Geschwister.

Nach der Geschichte „Vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ gab der zweite Jahrgang den neuen Erstklässlern und Erstklässlerinnen einen Einblick in die Zirkuswelt.

Es wurde gesungen, jongliert, Rad und Purzelbäume geschlagen, Handstand gemacht und Spagat gezeigt, sowie Menschenpyramiden gebaut, Pois, Hula Hoop und Diabolo präsentiert, auf einem Holzpferd voltigiert, sowie Hunde, Ponys und Löwen dressiert.

Beendet wurde der gelungene Tag für die Einschulungskinder mit einer ersten Unterrichtsstunde in den Klassenräumen der 1a (Frau Flore), der 1 b (Frau Oliveri), der 1C (Frau Leege) und der 1d (Frau Büüsker).

Während der ersten Unterrichtsstunde wurden die Gäste der Einschulungsfeier von den Eltern der zweiten Klassen mit Kaffee, Kuchen und weiteren Köstlichkeiten versorgt. Ein großes Dankeschön hierfür.

Wir freuen uns die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler an unserer Schule begrüßen zu können und wünschen ihnen eine schöne und unvergessliche Schulzeit bei uns.

 

Am Freitag war die Aufregung groß! „Wie werden wohl die Kinder in meiner neuen Klasse sein? Werden sie mich mögen? Was erwartet mich die nächsten Jahre?“ Aber nicht nur die frisch gebackenen Klassenleitungsteams waren aufgeregt und rutschten nervös auf den Stühlen hin und her, auch die neuen FünftklässlerInnen guckten sich noch etwas schüchtern in der gut gefüllten Mensa um. So viele Kinder, so viele neue Gesichter, und eine so große Schule…

Nach der Begrüßung durch Hannah und Sherin aus der Klasse 6b, sorgte der sechste Jahrgang unter der Leitung von Frau Ziemens und Herrn Göken mit zwei kurzen Beiträgen für einen feierlichen Rahmen und hieß die Neuen willkommen. Mit der Kurzgeschichte „Der taube Frosch“ begrüßte auch Schulleiter Holger Jäckel alle Schüler/innen und deren Eltern herzlich und sprach den FünftklässlerInnen Mut zu, sich jeden Tag an die Herausforderungen der weiterführenden Schule zu trauen.

Im Anschluss kam der mit Spannung ersehnte Moment: Der sprechende Hut aus Harry Potter (im Original: The Sorting Hat) wurde von dem neuen Klassenleitungsteam Frau Oertel und Herrn Schreiber präsentiert. Der verzauberte Hut erkennt den Charakter und die Fähigkeiten der neuen FünftklässlerInnen, bedenkt, welche Stärken sie mitbringen und bestimmt in welcher Klasse sie die kommenden Jahre verbringen werden. Nachdem alle SchülerInnen durch den alten, zerschlissenen, braunen Zauberhut auf die Klassen 5a und 5b aufgeteilt wurden und Klassenfotos gemacht wurden, ging es in den neuen Klassenraum zur ersten „Unterrichtsstunde“.

Holger Jäckel informierte in der Zwischenzeit die Eltern bei einem gemütlichen Beisammensein, das vom Jahrgang 6 bewirtet wurde, über die Schule sowie die damit verbundene Arbeitsweise und beantwortete erste Fragen.
Im Zentrum der ersten Woche wird das Kennenlernen der MitschülerInnen sowie das Zurechtfinden an der Schule liegen. Neben unterschiedlichen Kennenlernspielen steht auch eine Schulhausrallye und ein Sozialtraining mit der Schulsozialpädagogin Katja Vogt auf dem Programm. So werden die neuen FünftklässlerInnen gut gerüstet für den Start an der GOBS Friedrichsfehn sein.

Verabschiedung der vierten Klassen

Am 13.07.22 wurden die Viertklässler am Vormittag feierlich verabschiedet. Es gab ein bunt gemischtes Programm der Drittklässler von musikalisch-besinnlichen Beiträgen, wo sicherlich die eine oder andere Träne geflossen ist, über ein ABC der guten Wünsche bis hin zu peppigen Tänzen und Rhythmen des Schokoladentanzes, der Lust auf Sommer, Sonne und Ferien machte und das Publikum zum Mitschunkeln animierte. Rund um waren alle sehr glücklich, aber es klang auch Wehmut mit, denn nun ist die Grundschulzeit vorüber, es muss Abschied genommen werden und ein neuer, spannender Lebensabschnitt beginnt für die baldigen Fünftklässler. Den Knaller-Abschluss, an dem nun wirklich kein Auge mehr trocken blieb, haben den Kindern und anwesenden Eltern und KollegInnen die Klassenlehrerinnen der vierten Klassen Frau Olivieri, Frau Flore und Frau Leege mit ihrem „Mini-Lehrertanz“ geboten. Damit war die Stimmung auf ihrem Höhepunkt und die Kinder konnten durch einen Spaliergang, den die Drittklässler gebildet hatten, entlassen werden. Am Ende wartete draußen noch eine schöne musikalische Darbietung. Für die Verköstigung auf der Feier sorgten die Achtklässler. Es gab leckeren Kaffee und Kuchen.

Die Schüler*innen der Klassen 6a und 6b haben am Schuljahresende am Projekt „Wir sind stark“ teilgenommen. Dieses präventive Projekt ist von der schulischen Sozialarbeit (Katja Vogt) in Zusammenarbeit mit der Polizei Oldenburg/Ammerland (Carsten Vogt und Dennis Dähnenkamp) durchgeführt worden. In zwei aufeinander folgenden Tagen haben die Klassen getrennt voneinander an einem außerschulischen Lernort sehr motiviert verschiedenste Übungen durchgeführt. So lernten die Schüler*innen Inhalte zur Gewaltprävention kennen, sprachen über Ausgrenzung, deren mögliche Folgen und Zivilcourage. Sie diskutierten über unterschiedliche Formen von Gewalt und ordneten die verschiedenen Ereignisse auf einer Gewaltskala ein. Andere Übungen dienten zur Stärkung der Klassengemeinschaft und einem vertrauensvollen Umgang miteinander. So wagten am Ende des Projekts viele Schüler*innen den freien Fall in die Arme ihrer Mitschüler*innen.

Dieses Projekt hat bei allen Teilnehmer*innen Gedankenprozesse ausgelöst und sie wachsen lassen.

Dafür sagen wir herzlichen Dank an Katja, Carsten und Dennis.

Am 13.Juli wurde unsere langjährige Kollegin Frau Christiane Ihnen in den Ruhestand verabschiedet. Frau Ihnen war seit 2014 an der GOBS und wurde von der Schulleitung als "Allrounder" geschätzt, da sie bereit war fast alle Schulfächer zu unterrichten. Mit ihr wird auch der Schulhund Tamme die Schule verlassen, den viele Schülerinnen und Schüler genauso ins Herz geschlossen haben wie Frau Ihnen. Am Tag der Verabschiedung bereiteten ihre eigene Klasse, ehemalige Schülerinnen und Schüler und das gesamte Kollegium zu ihren Ehren ein paar Beiträge vor. Dabei floss auch das ein oder andere Tränchen. Deinem Ruhestand blicken wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen: Wir werden Dich vermissen, aber wir freuen uns auch sehr für Dich!

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn gastierte in diesem Jahr erneut der Mit-Mach-Zirkus Eldorado für den Grundschulbereich auf dem Gelände der Schule.

Für eine Woche verwandelte sich die Grundschule in einen Zirkusbetrieb. Die Kinder haben fünf Tage lang in kleinen Gruppen je zwei Stunden am Vormittag für ihre Aufführung trainiert und sich auf die Show vorbereitet.

Folgende Darbietungen konnten gewählt werden: Trapez, Cheerleader, Bodenakrobatik, Jonglieren, Seiltanz, Lasso, Hundedressur, Voltigieren, Ziegen- und Lama-Dressur.

Am Freitagvormittag fand eine Generalprobe statt, in der die kleinen Artistinnen und Artisten ihren Mitschülerinnen und Mitschülern sowie ihren Lehrerinnen und Lehrern ihre einstudierten Kunststücke vorführen konnten.

Am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag fanden die drei Vorführungen für alle Eltern, Verwandten und Bekannten statt. Es war eine fantastische Zirkusshow mit Kostümen, Musik, Glanz und Glamour.

Das Feedback aller Schülerinnen und Schüler war überragend, sie haben sich alle als richtige Showstars gefühlt.

Auch die Eltern waren sehr stolz auf die tollen Leistungen ihrer Kinder bei der Zirkusshow und zeigten dies durch langanhaltenden Applaus am Ende der Vorstellung.

Unser besonderer Dank gilt der Familie Thiel, deren Mitglieder sich alle so herzlich um unsere Schülerinnen und Schüler gekümmert haben.

DatumUhrzeitTermin 
Donnerstag, 01.09.2022vormittagsTeamtraining Klasse 5b 
Mittwoch, 07.09.202219.00 UhrElternabend Klasse 1a, 1b, 1c und 1d 
 19.30 UhrElternabend Klasse 3a 
Freitag, 09.09.2022vormittagsWaldtag Klasse 4 
Montag, 12.09.2022vormittagsWaldtag Klasse 4 
Mittwoch, 14.09.202216.00 - 18.00 UhrWorkshoptag 
 18.00 UhrElternabend 10a und 10b 
 19.30 UhrElternabend Klasse 3c 
Donnerstag, 15.09.2022vormittagsWaldtag Klasse 4 
 19.30 UhrElternabend Klasse 5a und b 
Samstag, 17.09.202211.00 - 17.00 UhrJubiläumsfest GOBS 
Montag, 19.09.2022ab 15.00 UhrPädagogische Konferenzen 
Dienstag, 20.09.202210.00 - 11.35 UhrSV-Sitzung 
Samstag, 24.09.202208.30 - 16.30 UhrErste-Hilfe-Kurs 
Montag, 26.09.202214.00 UhrTeamsitzung 
 ab 15.00 UhrPädagogische Konferenzen 
Dienstag, 27.09 und Mittwoch, 28.09.2022vormittagsProjekt "Wir sind stark" (6b) 
Dienstag, 27.09.202210.00 - 12.35 UhrWaldlauf der Klassen 2, 4 und 7 
 20.00 - 21.15 UhrOnline Veranstaltung: "Fake News, Hate Speech und k.i Algorithmen übernehmen Aufsicht und Erziehung" 
Mittwoch, 28.09.202219.00 UhrSchulelternratssitzung 
Donnerstag, 29.09.2022vormittagsWaldtag Klasse 10a und 10b