Grund- und Oberschule Friedrichsfehn

Beim diesjährigen Projekttag „Wir wachsen zusammen!“ der GOBS Friedrichsfehn haben Klassen der Oberschule und der Grundschule einen gemeinsamen Tag verbracht. Die ersten und zehnten Klassen unternahmen das Projekt "Wintervögel". Nach einem kleinen Kennenlernspiel wurden dann gemeinsam verschiedene Stationen zum Thema Wintervögel absolviert. Es wurden Futterstationen gebastelt, Wintervögel kennengelernt und naturgetreu angemalt, um sie dann auf den gemeinsamen „Wir wachsen zusammen- Baum“ zu kleben. Die Blätter des Baumes wurden mit den Handabdrücken der beiden Jahrgänge gestaltet.

Die zweiten Klassen haben an diesem Tag mit den neunten Klassen der Oberschule verschiedene Gesellschaftsspiele gespielt. "Hexenjagd", "dobble" oder "Jenga" waren nur ein paar Spiele, die gespielt wurden. Die älteren Schülerinnen und Schüler versuchten dabei oft die Rolle des Spielleiters einzunehmen. Mit viel Spaß und Ehrgeiz am Spiel war der Altersunterschied schnell verflogen. So verbrachten beide Jahrgänge einen schönen und geselligen Tag in den Klassenräumen der Grundschule. Die "Techniker" des neunten Jahrgangs waren mit Herrn Hoff und Katja unterwegs und beschäftigten sich mit dem Aufbau der Spielausleihe für die Grundschule.

Der Tag in den Jahrgangsteams der 3. und 8. Klassen stand unter dem Motto „Hand in Hand“ und es ging einen ganzen Tag um Kreise. Nach einem Kennenlernspiel wurden in Kleingruppen mit Kreide, Band und Stöckern Kreise und Figuren auf den Schulhof gezeichnet. Bereits zu diesem Zeitpunkt beschlossen einige Teams den Rest des Tages unbedingt miteinander verbringen zu wollen: es wurde gelacht, man unterhielt sich über Fußball oder über Lieblingsspieleührt. Im Anschluss wurde gezeichnet, konstruiert und ausprobiert, wodurch kreative Zeichnungen entstanden sind. Zwischendurch mussten die Gruppen den „Gordischen Knoten“ lösen und bezwangen auch diese Herausforderung.

Die vierten und siebten Klassen beschäftigten sich in ihrem Projekt mit der Vertonung und Verklanglichung von Geschichten. In kurzer Zeit mussten sich die Kinder in die Geschichten einlesen, diese aufteilen, gemeinsam zum Vortrag üben und zur Geschichte passende Geräusche suchen und finden. Mit ihren Smartphones ausgestattet, nahmen sie Geräusche wie z.B. eine quietschende Tür auf. Alle Kinder haben mitgewirkt und waren sehr engagiert.

"Hand in Hand ins Abenteuerland" ging es für Jahrgang 5 und 6 ins Spielparadies Friedolin. Hüpfen, Klettern, Springen, Laufen, Schaukeln, Balancieren, Rollbrettfahren und vieles mehr: Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 verbrachten den Aktionstag gemeinsam und konnten hierbei einfach mal wieder richtig toben. FünftklässlerInnen fuhren auf den Scootern mit und gegen SechstklässlerInnen um die Wette, kletterten gemeinsam hoch hinaus, halfen sich beim Erklimmen der Wackelburg oder schlugen zusammen Saltos auf dem Trampolin. Das Lachen, die rotglühenden Gesichter und der Spaß an der Bewegung waren an diesem Tag ausschlaggebend für den Erfolg des Aktionstages "Wir-wachsen-zusammen" an der GOBS Friedrichsfehn.

In den letzten beiden Wochen konnte im Sportunterricht nach langer Coronapause wieder einmal die Unterrichtseinheit „Kräfte messen – miteinander kämpfen“ stattfinden.

In der 1b lernten die Kinder dabei auch Elemente des Judosports und einige japanische Begriffe kennen. Nach einer Judo-Begrüßung fanden verschiedene Rangelspiele statt.

Besonders beliebt war der Kampf um den Medizinball, bei dem ein Partner einen Medizinball umklammert hält und das andere Kind diesen entwenden muss. Das Spiel „Zwei Könige in der Burg“ wurde ebenfalls gerne gespielt. Dabei sitzen beide Kinder auf einer Judomatte (=Burg) und versuchen, den anderen von der Matte zu schieben. Dabei war es stets wichtig, die eingeführten Judoregeln einzuhalten, um mit dem Partner fair zu kämpfen.

Anschließend probierten alle Kinder die Fallübung rückwärts mit und ohne Rolle aus, bei der der Fall durch ein Abschlagen auf die Matte abgefangen wird.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit viel Spaß und Einsatz bei dieser neuen Sportart dabei und werden ihre Kenntnisse dann im 2. Schuljahr wiederholen und erweitern.

„Ran an die Farben“ hieß es im November, denn der Kunstbereich der GOBS hatte zum vorweihnachtlichen Kunstwettbewerb aufgerufen. Jeder konnte dabei seiner Fantasie freien Lauf lassen und seine Ideen zum Thema „Winterwunderland“ zu Papier bringen. Einzig das Format war dabei vorgegeben, DIN A4 sollte es sein.
Diesem Aufruf folgten dann auch über 160 Schülerinnen und Schüler. Wir waren begeistert, wie viele tolle und kreative Bilder eingereicht wurden. Für die Auswahl der 24 besten Bilder brauchten wir dann aber doch Unterstützung. Nachdem dann einige Kollegen ihre Stimmen abgegeben hatten, waren die Sieger gefunden.
Nun sollten diese wunderschönen Bilder auch einen würdigen Rahmen bekommen und so wurde aus allen 24 Siegerbildern ein Adventskalender gestaltet, bei dem jeden Tag ein neues fantastisches Winterbild präsentiert wurde. Jeden Tag war das Interesse groß und viele Schülerinnen und Schüler drückten sich die Nasen platt,
um das nächste geöffnete „Türchen“ zu sehen. Nach und nach füllte sich so der Adventskalender mit den unterschiedlichsten Bildern. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern bedanken, die mitgemacht und unseren Advent ein wenig bunter gestaltet haben. Außerdem geht ein großer Dank an den
Förderverein, ohne den der Adventskalender nicht möglich gewesen wäre, denn er hat durch eine unbürokratische Finanzspritze für die Hardware des Adventskalenders gesorgt und die tollen Preise für alle Sieger gestiftet. Vielen lieben Dank!

Die ersten Themen im Englischunterricht schließen an das in der Grundschule erlernte Wissen an: Farben, Zahlen bis 20, Begrüßung, Vorstellung der eigenen Person, Tiere und Hobbys werden in den ersten Wochen thematisiert bzw. wiederholt. Dem Jahrgang 5 bot sich vor den Weihnachtsferien die Möglichkeit nicht nur einem native speaker hören zu können, sondern auch ihre im Unterricht erlernten Kenntnisse der Sprache auf die Probe zu stellen. Die Schülerinnen und Schüler erreichte ein fünfminütiges Video von Matthew Harrison, Regisseur und Produzent aus den USA, in dem sein zehnjähriger Sohn Malcolm sich vorstellte und seine liebsten Freizeitaktivitäten erklärte. Schnell waren die Fünftklässlerinnen und -klässler Feuer und Flamme für das anstehende Projekt, um Malcolm eigene Videos zurückzuschicken. Auch wenn die GOBS Friedrichsfehn auf die bestellte digitale Ausstattung noch immer warten muss, versuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a und 5b mit den (teilweise privat) zur Verfügung stehenden Mitteln eigene Videos zu erstellen. Hierbei konnten sie nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sondern sich auch mit der Arbeit mit einem Green Screen und der dazugehörigen App vertraut machen. Entstanden sind kurze Videonachrichten und Interviews in Englisch wie zum Beispiel das Vorstellen der GOBS Friedrichsfehn und der eigenen Person, verbunden mit netten Grüßen an Malcolm, die im Anschluss über den Großen Teich geschickt wurden.

Am Freitag, den 16.12.2022 fand der diesjährige Weihnachtsbasar an der GOBS Friedrichsfehn statt. Die Schulklassen bereiteten am Vormittag ihre Aktionen und Verkaufsstände vor, bevor die Türen der GOBS von 16.00 - 19.00 Uhr geöffnet wurden. Ein breites Angebot von Mitmachaktionen, wie Weihnachtskartenbasteln oder das Herstellen von Tannenbaumanhängern wurde angeboten. Einige Klassen verkauften beispielsweise Bruchschokolade, Backmischungen im Glas oder Futterstationen für Vögel. Andere Klassen bemalten Gesichter, führten einen Sketch auf oder sangen französische Lieder. Besinnlich ging es zum Beispiel beim Vorlesen von Weihnachtsgeschichten zu. Hohen Andrang gab es durchgehend bei der Tombola der 5.Klassen, wo die Lose gegen Gewinne eingetauscht werden konnten. Für die Verpflegung sorgten Kuchenspenden in der Mensa oder der Bratwurststand auf dem Schulhof. So war für jeden Besucher etwas geboten und strahlende Kindergesichter weit und breit zu sehen.

Auf der Suche nach der "goldene Nuss der Weißheit" hat es die Klasse 8a gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer und Katja wieder in den Wald gezogen. Dort musste die Klasse verschiedene Aufgaben lösen, die wie immer hervorragend angeleitet wurden von Katja (unserer Schulsozialarbeiterin) und Kerstin (vom Waldhaus Wildenloh). Die Klasse ist sich auf der Suche nach der goldenen Nuss der Weißheit ihrer Stärke bewusst geworden und hat einen großen Zuwachs an gegenseitigem Vertrauen bekommen. Es war auch als Lehrkraft eine tolle Erfahrung zu sehen, wie die Schüler und Schülerinnen merkten, dass sie ihren Mitschülern blind vertrauen können, von ihnen getragen und ermutigt werden. Vielen Dank für dieses tolle Klassenerlebnis und die schöne gemeinsame Zeit im Wald.

Heute geht ein herzlicher Dank an die SchülerInnen und Eltern der Abschlussklassen 2022, die ihre Klassenkassen aufgelöst haben und den sehr großzügigen Betrag in Höhe von 844,77 Euro an den Förderverein gespendet haben! Auch in 2022 hat die Schulgemeinschaft schon von einer tollen Spende der Elternschaft für Bänke profitiert. Die sehr schönen Bänke sind in unserem Schulgarten zu finden - hier auf dem Foto zu sehen (v. lks) mit Kathrin Oertel (ehem. Klassenlehrererin der 10 b), Petra Reiners (Vorsitzende Förderverein), Stefan Schilling (ehem. Klassenleher der 10a)

Vielen Dank an die Spenderinnen und Spender!

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft und des Fördervereins,

pünktlich zum Weihnachtsbasar, der am 16.12.2022 an der GOBS Friedrichsfehn stattfindet, hat der Förderverein ein neues Logo erhalten!

Für die Logo-Entwicklung geht ein ganz herzlicher Dank an unseren Schulassistenten André Gonsior, der sich Gedanken zu einem neuen und frischen Logo - ganz passend zu unserer Schule - gemacht hat.

Wir sind begeistert!

Wir wünschen Ihnen und euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest

                                    alles Gute für das neue Jahr 2023!

                                            

Am Freitag 09.12.2022 war es endlich wieder soweit und das Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht durfte wieder SchülerInnen des 4.Jahrgangs von unterschiedlichen Grundschulen aus dem Umkreis begrüßen.
Darunter auch acht motivierte GrundschülerInnen der 4.Klassen der Grundschule Friedrichsfehn. In einer vertiefenden Form des Sachunterricht sollen Einblicke in Gesetzmäßigkeiten der Naturwissenschaften gegeben und zu wissenschaftlichem und methodischem Arbeiten angeregt werden. Zielgruppe sind besonders interessierte oder begabte Kinder im Grundschulalter. 
Nach einer musikalischen Einführung und den Begrüßungsreden vom Schulleiter Herrn Friedrich, der Bürgermeisterin von Edewecht Frau Knetemann und dem Bürgermeister von Bad Zwischenahn Herrn Dierks gab es zunächst eine kurze Einweisung in den Ablauf und die Gruppeneinteilung. Dann durften die Kinder experimentieren. Die Eltern konnten in der Zeit Kaffee und Kuchen zu sich nehmen. 
Abschließend gab es eine Siegerehrung und unsere SchülerInnen durften stolz eine Urkunde in die Kamera halten.
Das habt ihr toll gemacht!

Der Wald ist ein Ort für Entdeckungen und Bewegungen. Die 9b durfte am 01.12.2022 neue Erfahrungen als Klasse sammeln und auf Entdeckungstour gehen. Bei kaltem und trockenem Dezemberwetter machten wir uns gemeinsam mit Katja Vogt auf den Weg zum Waldhaus. Noch etwas müde und frierend, aber bereit für neue Erfahrungen. Geocaching war Thema dieses Waldtages. Nach einer kleinen Einweisung am Waldhaus ging es für die erste Hälfte der Klasse in Kleingruppen in den Wald. Ausgestattet mit einem Global Positioning System und den Koordinaten für "Caches". Ziel war es, in unbekanntem Gelände ein Versteck aufzuspüren und ein "Cache" (meist ein kleiner Behälter) dort zu finden. Später durften sie selber auch Caches verstecken für die anderen Gruppen. Es stellte sich heraus, dass die Aufgabe gut bewältigt werden konnte, wenn jeder sich nach seinen Fähigkeiten einbringt. Es muss jemanden geben, der gut mit dem elektronischen Gerät und GPS umgehen kann. Es muss jemanden geben, der einen guten Blick bei der Suche der Caches besitzt ....Nur gemeinsam konnte man die Aufgaben erfolgreich und zügig lösen. Die andere Hälfte der Klasse durfte mit einer Challenge starten. Ein Stock sollte ohne Linienübertretung möglichst weit weg abgelegt werden. Alle Gruppenmitglieder mussten also eine Idee entwickeln wie man die größte Weite erreichen konnte. Es wurde probiert und kreativ durch Positionswechsel, Personenwechsel und Haltetechnik gemeinsam eine Idee entwickelt. Reichlich gelacht wurde bei der Umsetzung der verrücktesten und vertrauensvollen Ideen. Schließlich wurde noch einmal getauscht und die "Cachessucher" mussten sich ebenfalls der Challenge stellen. Tatsächlich konnte eine tolle Weite von 1,50m erreicht werden. Und im Wald? Es handelt sich bei dieser Klasse um keine Muggels (Den Begriff aus den Büchern über Harry Potter verwenden Geocacher für Menschen, die dieses Hobby nicht interessiert.) Mit viel Spaß und Motivation konnten alle Caches gefunden werden;-)

So wie jedes Jahr hat die liebe Weihnachtsfee auch in diesem Jahr unsere Klasse über Nacht in ein Weihnachtswinterwunderland verwandelt. Nikoläuse, Weihnachtsmänner, Rentiere, Lichterketten, Tannengrün garniert mit süßen Überraschungen und weihnachtlich dekorierte Fenster und Fensterbänke schmücken den Raum. Der Elch Elli lächelt uns von der Wand aus gutmütig zu und der Grinch leistet uns ebenfalls Gesellschaft. Eine Box mit der Aufschrift "Nikolaus" lässt alle gespannt auf den 6. Dezember warten. Auch für unsere gemeinsame Weihnachtsfeier wartet schon eine Überraschung auf uns. Das Highlight in diesem Jahr ist der Adventskalender, der neben Witzen eine kleine Achtsamkeits-Challenge enthält. Als Belohnung für erfüllte Aufgabe gibt es kleine Sternchen aus Gold und Silber. Unser herzlichster Dank geht an Frau Ahrends, die jedes Jahr unsere Klasse zu Weinachten so liebevoll verschönert und so unsere gemeinsame Weihnachtszeit in der Schule immer zu etwas ganz besonderem macht!

So sehen Sieger aus!!! Toller 1. Platz beim Berufsparcour der BBS Ammerland

Am 22. und 23. November kamen 14 SchülerInnen des Profilkurses Berufsorientierung Klasse 9 in den Genuss die BBS Ammerland mit ihren verschiedenen Angeboten kennen zu lernen. Im Rahmen des Berufsorientierungsangebots „BBS Ammerland aktiv“ absolvierten die SchülerInnen an beiden Tagen einen „Berufsparcour“, bei dem berufsspezifische Aufgaben (z.B. Tisch eindecken, die Anatomie der Kuh bestimmen, Wandbilder gestalten oder Zöpfe flechten) gelöst werden mussten. Am Ende der zweitägigen Veranstaltung konnten die Jugendlichen der GOBS Friedrichsfehn einen sensationellen 1. Platz feiern. Neben den Aufgaben in den verschiedenen Berufsfeldern wie Bautechnik, Gastronomie, Körperpflege, Metallbau, Fahrzeugtechnik oder Hauswirtschaft wurden auch Punkte für das jeweilige Benehmen und Engagement verteilt. Die SchülerInnen zeigten sich in der Ferne von ihrer besten Seite und wurden dementsprechend mit einem tollen Ergebnis belohnt. Wir bedanken uns hiermit bei allen Beteiligten der BBS Ammerland für den aufschlussreichen Einblick und die nette Atmosphäre bei den einzelnen Angeboten. Die enge Zusammenarbeit mit der BBS Ammerland wird auch in Zukunft ein Baustein des Berufsorientierungskonzepts der GOBS Friedrichsfehn sein.

Bereits im August 2022 hat die SV eine neue Schülervertretung gewählt. Die SV hat in ihrer ersten Sitzung nach den Sommerferien eine neue Schülervertretung gewählt. Als Schülersprecherin wurde Katharina aus der 10b (im Bild rechts) und als Schülersprecher Mika (ebenfalls 10b, im Bild Zweiter von rechts) gewählt. Sie werden in diesem Schuljahr als Team die Interessen aller Schülerinnen und Schüler unserer GOBS vertreten. Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank an dieser Stelle auch an die gesamte SV, die diese lange Sitzung mit vielen Wahlen (Vertretungen für die Fachkonferenzen, die Geamtkonferenzen sowie den Schulvorstand) motiviert, aber auch ruhig und konzentriert durchgeführt hat.

Im November 2022 hat die SV ihre Vertretung für den Kreisschülerrat gewählt. Die SV hat in den Wahlen zur Schülervertretung im Kreisschülerrat einstimmig Fenja und Silas (beide 8a, im Bild links) gewählt, damit die beiden in diesem Gremium unsesre Schule vertreten und gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern ihre Belange im Landkreis Edewecht diskutieren können. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß und Erfolg bei dieser wichtigen Aufgabe!

Die Grund- und Oberschule Friedrichsfehn hat am Freitag, den 18.11.2022 – dem Tag des Vorlesens – im Jahrgang 5 das Projekt von der der Landesschulbehörde: „Lesen macht stark“ eingeführt.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b haben im Vorfeld spannende Bücher ausgesucht, passende Ausschnitte ausgewählt und am Freitag in der 4. Stunde den Fünftklässlern in Gruppen vorgelesen. Im Anschluss daran wurden den Kindern des 5. Jahrgangs in der Mensa ihre Lesemappen durch den Schulleiter Holger Jäckel überreicht. Die Deutschlehrer nutzten die nachfolgende Unterrichtsstunde zum ersten Erkunden der neuen großen, gelben Ordner, die ab jetzt sukzessive mit Geschichten, Übungen, Lesetagebüchern,… gefüllt werden.

Dieses Projekt fördert die Lesefähigkeit und soll den Spaß am Lesen erhalten bzw. wecken und wir freuen uns als Schule sehr, an diesem Projekt teilzunehmen.

Wir danken allen beteiligten Personen für diese gelungene Aktion, besonders den Schülerinnen und Schülern des 7. Jahrgangs, die den Fünftklässlern durch das Vorlesen eine kleine Auszeit vom schulischen Alltag ermöglichten und für kurze Zeit in andere Welten „entführten“.

Es ist Donnerstag. Es ist Herbst. Es ist etwas kühl, aber trocken. Die Sonne scheint. Bestes Wetter, um mit Sozialpädagogin Katja Vogt in den Wildenloh zu gehen. An zwei aufeinanderfolgenden Donnerstagen wandern die Schüler:innen der Klassen 7a und 7b in das naheliegende Waldstück, um „CAPTURE THE FLAG“ zu spielen.

Capture was…? „Capture the flag” ist ein Geländespiel, bei dem zwei Mannschaften mit dem Ziel gegeneinander antreten, die gegnerische Flagge zu finden und zu entwenden. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Sobald man bei der Suche geschnappt bzw. getickt wird, darf man die Reise ins Gefängnis antreten. Das Spiel ist ein ausgesprochenes Teamspiel, das von Strategien, Absprachen und besonderen Ideen lebt. Außerdem findet es in unserem Fall in einem Wald statt, der voller Sträucher, Dornen, Laub und Ästen ist. Die anspruchsvolle Version also, da zudem Koordination und Geschicklichkeit gefragt sind.

In Zusammenarbeit mit Kerstin Niederheide vom Waldhaus Wildenloh erleben die Schüler:innen einen erfahrungsreichen Naturausflug, der sie insbesondere als Klasse stärkt. Außerdem sehen die Lehrkräfte ihre Schützlinge bei diesem außerschulischen Lernort mal wieder von einer anderen Seite. Nach drei Stunden kamen alle Teilnehmer:innen wieder unversehrt und munter an der Schule an, sodass einem Waldtag im nächsten Schuljahr nichts im Weg steht. Herzlichen Dank an Katja und Kerstin, die diesen schönen Tag erst möglich machen.

Am Samstag fand in Friedrichsfehn der vom Ortsverein organisierte Laternenumzug statt, an dem viele Kinder der 1. Klassen teilnahmen.

Nach langer Pause freuten sich die Kinder, dass wieder ein Umzug stattfinden konnte. So war die Teilnehmerzahl riesig und mehrere hundert Kinder und Erwachsene gingen mit ihren Laternen durch Friedrichsfehn. Begleitet wurden sie von Jan Garms mit dem Akkordeon.

Am Altersheim wurden mit dem Flötenchor der Krealogos Musikwerkstatt von Dagmar Lorenz Laternenlieder gesungen. Anschließend ging es weiter zum Schulhof der GOBS.

Dort bildeten alle einen großen Kreis, in dem die Klasse 1b eine Polonäse mit Laternen vorführte.

Nach dem gemeinsamen Rückweg gab es für alle Kinder noch eine Überraschung und Kinderpunsch.

Danach hieß es: „…mein Licht ist aus, wir geh´n nach Haus, rabimmel rabammel rabumm.“

Vielen Dank an alle Beteiligten für die Mithilfe!

Der 3. November ist der Gedenktag des Heiligen Hubertus – dem Schutzpatron der Jäger.

Zu Ehren des Heiligen Hubertus wurde aus diesem Anlass in Jeddeloh unter der Leitung von Pastor Stephan Bohlen eine Hubertusmesse gefeiert. Zum 30. Mal kamen anlässlich dieser Messe am Abend des 03.11.2022 die Jäger der teilnehmenden Reviere aus Jeddeloh I u. II, Portsloge sowie Friedrichsfehn und Klein Scharrel zusammen.

Es ist Tradition, dass die Weidmänner nach dem abendlichen Schüsseltreiben (gemeinsames Essen der Jäger, Treiber und Hundeführer nach einer Gesellschaftsjagd) für einen guten Zweck spenden. Dabei kam ein Betrag von 355,- EUR zusammen, der in diesem Jahr dem Förderverein der GOBS Friedrichsfehn gespendet wurde. Ausschlaggebend dafür, dass der Förderverein für die diesjährige Spende ausgewählt wurde, war, dass die Kinder des einen oder anderen Jägers die Schule besuchen und insbesondere auch die Projekte der GOBS auf dem Gebiet von Natur und Umwelt. Denn der Bildungsauftrag in Sachen Natur und Umwelt ist in Zeiten des Klimawandels dringlicher denn je – auch wenn der Heilige Hubertus bereits vor Jahrhunderten die Erkenntnis hatte, dass ein maßvoller Umgang mit der Natur notwendig sei.

Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende!

Wir bedanken uns recht herzlich und wünschen der Jägergemeinschaft allzeit „Waidmannsheil“!

Die praktische Seite der Berufsorientierung im Profil Technik lernten die Schülerinnen und Schüler am vergangenen Dienstag kennen. Eigentlich mit Microcontroller Arduino und dem Programmieren beschäftigt, haben sie das trockene Wetter genutzt, um die "neue" Spieleausleihe der Grundschule aufzubauen. Das Häuschen, das eine Spende des Waldhaus Wildenloh ist, wurde durch die Kooperation mit der Schulsozialpädagogin Katja Vogt der GOBS Friedrichsfehn übergeben. Die Schülerinnen und Schüler des Profil Technik aus Jahrgang 9 haben die vielen Einzelteile innerhalb von vier Stunden auf dem Schulhof der Grundschule aufgebaut. Demnächst sollen dann noch die Türen und Fenster eingesetzt werden. Außerdem soll noch die Innenausstattung geplant und praktisch umgesetzt werden.

Vielen Dank schon einmal an die Spender, Unterstützer und Förderer

Am Donnerstag, den 03.11.2022 machte sich der fünfte Jahrgang auf den Weg ins Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg. Sie wollten dabei die Steinzeit näher kennenlernen. Die beiden Klassen wurden dabei in drei Gruppen eingeteilt und erlebten unterschiedliche Angebote zum Thema "Steinzeit". Eine Gruppe erlernte dabei das Backen in der Steinzeit. Sie lernten dabei den Prozess des Brotbackens kennen: vom Kornmahlen, Teig kneten, Brotfladen herstellen und backen im Steinofen. Anschließend durfte das Brot auch gegessen werden. Eine weitere Gruppe erstellte ihr eigenes Schieferamulett. Aus Stroh, Schiefer, Muschel und Feder wurde es hergestellt. Die letzte Gruppe bekam Einblicke in die thematische Museumsaustellung. Erstaunt waren viele Schülerinnen und Schüler über den großen Mammutzahn, den die Museumspädagogin ihnen zeigte. Die Schülerinnen und Schüler erlebten einen spannenden Tag im Museum und haben viele neue Eindrücke über die Steinzeit sammeln können.

DatumUhrzeitTermin 
Montag, 09.01.202316.00 UhrDienstbesprechung 
Montag, 09.01. - 20.01.2023vormittagsUnterrichtseinheit "Judo" 
Donnerstag, 12.01.2023vormittagsStreitschlichtung Klasse 2a 
Montag, 16.01.202316.00 - 19.55 UhrZeugniskonferenz Klasse 2 und 3 
Dienstag, 17.01.202316.00 - 18.50 UhrZeugniskonferenz Klasse 4 und 5 
Mittwoch, 18.01.2023vormittagsStreitschlichtung 2b 
Mittwoch, 18.01.202316.00 - 19.25 UhrZeugniskonferenz Klasse 6 - 8 
Donnerstag, 19.01.202316.00 - 18.15 UhrZeugniskonferenz Klasse 9 und 10 
Freitag, 20.01.2023vormittags"Wir wachsen zusammen-Tag" 
Montag, 23.01 und 24.01.2023vormittagsBasketball (7./8.Klasse) 
Montag, 23.01.202316.00 UhrDienstbesprechung 
 18.00 UhrSchulvorstand 
 19.00 UhrGesamtkonferenz 
Donnerstag, 26.01.2023vormittagsStreitschlichtung Klasse 2c 
Freitag, 27.01.202310.00 - 10.45 UhrZeugnisausgabe